Hitze und kühl, während der Energie sparsam

"Klimaschutz durch Heizen und Kühlen durch
Oberflächengeothermie ": So lautet der Titel des ersten Kongresses zur Geothermie, der den 4 an der Fachhochschule Biberach (FH) veranstaltet.
November 2004.
Unter der Leitung von Herrn Roland Koenigsdorff - Professor an der FH für Gebäudeklimatechnik - und Herrn Dirk Lyens von der EnBW AG,
In den Debatten geht es um Energieeinsparungen.
Geothermie, von Fachleuten als erneuerbare Energie bezeichnet
"Unterschätzt" kann möglicherweise einen wichtigen Beitrag zur Primärenergieeinsparung und zum Klimaschutz leisten, indem Gebäude mit Wärmepumpen in Bezug auf oberflächennahe Erdwärmequellen beheizt werden. Effiziente und wirtschaftlich attraktive Systeme sind derzeit in
Entwicklung, und obwohl einige von ihnen bereits realisiert wurden, die
Geothermie ist noch unbekannt.
Ziel des Kongresses ist es, die Möglichkeiten der Geothermie aufzuzeigen und Anwendungsbeispiele mit Fachleuten und Anwendern zu diskutieren.

Lesen Sie auch: Sie entdecken Econologie.com? Diese Seite wird Ihnen helfen.

Kontakte:
- Bauakademie Biberach - Tel: + 49 7351 582-551 oder -552 -
http://www.fh-biberach.de/weiterbildung/Bauakademie/Seminare/geothermie-tag
Quellen: Depeche IDW, Pressemitteilung der FH Biberach, 21 / 10 / 2004
Herausgeber: Nicolas Condette, nicolas.condette@diplomatie.gouv.fr

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *