Heizen und kühlen und dabei Energie sparen

"Klimaschutz durch Heizen und Kühlen durch
Oberflächengeothermie “: Dies ist der Titel des ersten Kongresses, der sich der Geothermie widmet und am 4. an der Technischen Hochschule (FH) in Biberach organisiert wird
November 2004.
Unter der Aufsicht von Herrn Roland Koenigsdorff - Professor an der FH für Gebäudetechnik - und Herrn Dirk Lyens von der Firma EnBW AG,
Die Debatte wird sich auf Energieeinsparungen konzentrieren.
Geothermie, von Spezialisten als erneuerbare Energie ausgewiesen
„Unterschätzt“ könnte wichtige Beiträge zur Primärenergieeinsparung und zum Klimaschutz leisten, indem Gebäude mit Wärmepumpen in Verbindung mit oberflächennahen Erdwärmequellen beheizt werden. Derzeit werden effiziente und wirtschaftlich attraktive Systeme entwickelt.
Entwicklung, und obwohl einige von ihnen bereits abgeschlossen wurden, die
Geothermie ist noch unbekannt.
Ziel des Kongresses ist es daher, über die Möglichkeiten der Geothermie zu informieren und Anwendungsbeispiele mit Spezialisten und Anwendern zu diskutieren.

Lesen Sie auch:  Solarfolder, Wasserstoff und Autokonstruktion von Sonnenkollektoren

Kontakte:
- Bauakademie Biberach - Tel.: +49 7351 582-551 oder -552 -
http://www.fh-biberach.de/weiterbildung/Bauakademie/Seminare/geothermie-tag
Quellen: Depeche IDW, Pressemitteilung der FH Biberach, 21 / 10 / 2004
Herausgeber: Nicolas Condette, nicolas.condette@diplomatie.gouv.fr

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *