Warum Sonnenkollektoren installieren?

Energieeinsparungen haben für Unternehmen und Privatpersonen Priorität. Durch die Installation von Paneelen werden nicht nur die Energiekosten gesenkt, sondern Sie können auch Ihren eigenen Strom produzieren. Entdecken Sie die Eigenschaften und Vorteile von Solarmodulen.

Was sind die Eigenschaften von Solarmodulen?

Sonnenkollektoren erzeugen elektrische Energie für den Wohnbereich. Sie fangen Sonnenlicht ein und wandeln es in Wärme um. Sie dienen vor allem der Warmwasserbereitung und teilweise auch der Hausheizung. Solarmodule eignen sich auch zum Aufladen alltäglicher Elektrogeräte. Sonnenkollektoren werden meist auf Hausdächern installiert, um ungenutzten Raum zu nutzen und eine bessere Produktion zu erzielen.

Sonnenkollektoren erobern nach und nach ihren Platz im Energieverbrauch der Haushalte. Eine im Juni 2022 veröffentlichte Studie der Tageszeitung „Les Echos“ zeigt, dass „im Jahr 50 mehr als 000 solare Eigenverbrauchsanlagen angeschlossen waren, was einer Steigerung von 2021 % im Vergleich zu 70 entspricht“. Eine Situation, die durch den Anstieg der Strompreise erklärt werden kann.

Die Vorteile von Solarmodulen

Voici Warum Sonnenkollektoren installieren? zu Hause und was sind die Hauptvorteile dieses Geräts:

  • Dank des Prinzips des Eigenverbrauchs können Sie mit Solarmodulen Ihre Energiekosten senken: Mit Solarmodulen können Sie tatsächlich den Strom erzeugen, der für Ihren täglichen Verbrauch erforderlich ist. Auf diese Weise reduzieren Sie die Höhe Ihrer Rechnungen und sind nicht von steigenden Energiepreisen betroffen.
  • Mit Solaranlagen profitieren Sie von zusätzlichen Einnahmen: Durch die unabhängige Stromerzeugung haben Sie die Möglichkeit, die „überschüssige“ Energie an den EDF-Lieferanten weiterzuverkaufen. Letzterer hat eine Abnahmeverpflichtung – wie in Artikel L314 des Energiegesetzes (1) festgelegt.
  • Mit Solaranlagen werten Sie Ihr Zuhause auf: Sie steigern so den Wert Ihres Hauses und tragen zur Wertsteigerung Ihres Immobilienvermögens bei. Eine 6-kW-Solaranlage steigert den Wert Ihres Hauses voraussichtlich um rund 25 Euro (000).
  • Mit Sonnenkollektoren können Sie umweltfreundlich handeln: Tatsächlich handelt es sich bei der von der Sonne erzeugten Energie um grüne und erneuerbare Energie. Der Konsum von Solarstrom ist also eine Geste zum Wohle des Planeten.
Lesen Sie auch:  Ökobau: Vergleichende Synthese an Isolatoren zum Download

Welche Arten von Solarmodulen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Solarmodulen, die für unterschiedliche Zwecke bestimmt sind. Am bekanntesten ist die Photovoltaik-Solaranlage, die hauptsächlich zur Stromerzeugung eingesetzt wird. Die Installation von Photovoltaik-Solarmodulen kostet durchschnittlich zwischen 2 und 200 Euro/kWp, ohne Prämien (2). Solarmodule sind monokristallin, polykristallin oder dünnschichtig.

Als nächstes kommt das thermische Solarpanel, das zur Warmwasserbereitung bzw. Heizungswasserbereitung dient. Diese Anlage ist im Allgemeinen mit einem individuellen Solarwarmwasserbereiter gekoppelt, bei dem es sich um einen ökologischen Warmwasserspeicher handelt. Die Kosten belaufen sich abzüglich Prämien auf etwa 4 bis zu 000 Euro, je nach Technologie.

Das Hybrid-Solarpanel oder der gemischte Solarkollektor ist eine Zwei-in-Eins-Lösung. Dank Wärmesensoren und Photovoltaiksensoren wird es sowohl mit Licht als auch mit Sonnenwärme betrieben. Hybrid-Solarmodule erzeugen also gleichzeitig Strom und Wärme.

Lesen Sie auch:  Pulsierende Auer, pulsierende Gas-Brennwertkessel

Die Wahl der Technologie hängt stark von den Erwartungen der Verbraucher ab. Wenn dieser Wärme erzeugen möchte, ist es vorzuziehen, auf Thermopaneele zurückzugreifen. Wenn das Ziel nur darin besteht, die Stromrechnung zu senken, ist die Installation von Photovoltaik-Solarmodulen sinnvoller.

Was sind die wirklichen wirtschaftlichen Vorteile von Solarmodulen?

Solarmodule optimieren nicht nur Energieverbrauch, sondern bieten auch die Möglichkeit, völlig autonom Strom oder Wärme zu erzeugen. Mit Solarmodulen lassen sich durchschnittlich bis zu 40 % der Jahresrechnung einsparen.

Bei der Installation von Photovoltaikmodulen für den Eigenverbrauch kann die jährliche Ersparnis zwischen 200 und 600 Euro liegen (4). Ihr Zuhause wird im Hinblick auf die Energieunabhängigkeit effizienter. Der Kaufpreis für Photovoltaikstrom wurde im Jahr 2023 auf 0,13 Euro für eine Leistung von weniger als 3 kWp festgelegt (5).

Durch die Installation von thermischen Solarmodulen kann – zumindest bei guter Wartung der Anlage – ein durchschnittlicher Umwandlungswirkungsgrad zwischen 50 und 70 % erreicht werden. Beachten Sie, dass ein Solarwarmwasserbereiter in Verbindung mit einer Solarthermieanlage 60 bis 80 % des Warmwasserbedarfs decken kann. Die Grundinvestition kann durch verschiedene Hilfsmittel entlastet werden: Informieren Sie sich insbesondere beim Amt für Umwelt und Energiewirtschaft (ADEME).

Lesen Sie auch:  Warum sollten Sie sich für eine Wärmepumpe entscheiden?

Hybrid-Solarkollektoren wiederum produzieren mehr Strom als Photovoltaik-Kollektoren. Dieses Gerät ist in der Lage, sich selbst zu kühlen, was sich im Sommer als sehr praktisch erweist, wenn herkömmliche Module für die Produktion auf Halbmast hohe Temperaturen erreichen können. Rechnen Sie im Allgemeinen mit einer um 13 % höheren Produktion als bei einer Photovoltaikanlage.

Abschließend gilt: Je höher der durchschnittliche Wirkungsgrad einer Solaranlage, desto rentabler ist sie – der Wirkungsgrad ist das Verhältnis zwischen der erzeugten Energiemenge und der in das System eingespeisten Energiemenge. Als Photovoltaik-Produzent, der auf Effizienz setzt, sollten Sie diese beiden Kriterien stets im Auge behalten:

  • die Produktionsweise: Möchten Sie Ihre Produktion vollständig verkaufen oder den Überschuss für den Eigenverbrauch verkaufen?
  • Die Gesamtleistung Ihrer Anlage: Diese wird im Allgemeinen in kWp oder Kilowatt-Peak ausgedrückt.

(1) https://www.edfenr.com/guide-solaire/vente-electricite-photovoltaique/

(2) https://monelectriciteverte.com/plus-value-immobiliere-et-installation-de-panneaux-solaires-dans-lherault/

(3) https://www.hellowatt.fr/panneaux-solaires-photovoltaiques/panneau-solaire-differents-types

(4) https://particuliers.engie.fr/pourquoi-choisir-engie/conseils-transition-energetique/conseils-electricite/reduit-consommation-electrique-panneau-voltaique.html

(5) https://www.tucoenergie.fr/guides/tarif-rachat-photovoltaique

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *