DIY und Selbst-Konstruktion: Aufbau oder eine Montage selbst installierenWelches Material für einen kleinen Prototyp?

Hilfe und Beratung für alle Arbeiten im Selbstbau und Präsentation Ihrer Arbeit DIY oder selbst zu bauen. Weil sich machen oft econological ist aber Vorsicht Übermut!
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 9009
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 869

Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon Ahmed » 20/05/20, 20:48

Ich bin eher ein "Schrotthändler", aber das Teil, das ich herstellen möchte, scheint mir aus Stahlblech schwer zu realisieren, da es für einen Nicht-Blecharbeiter ziemlich komplexe Kurven aufweist ... '' eine Schale von ca. 25x12 cm, deren genaue Form noch nicht genau definiert ist: Der Proto würde genau dazu dienen, sie nach den Tests einzustellen, die dann durchgeführt werden könnten (ich bin vom Interesse der überzeugt 'Empirismus). Es würde eine ziemlich gute mechanische Beständigkeit erfordern, auch wenn die Dauer angesichts der Berufung dieses Stücks nicht unbedingt ein entscheidendes Kriterium ist, um die richtigen Informationen für die endgültige Realisierung zu liefern.
Ich hatte an Kunstharz gedacht, wie das, das zur Herstellung von Orthesen oder Schienen verwendet wird, aber ich habe niemanden, der kompetent ist ... Vielleicht Epoxidharz + Glasfaser? Es stinkt, ist aber zugänglich und kann auf eine Gipsform oder andere ...
Ich hatte auch an Brettschichtholz gedacht (es ist mehr in meinen Saiten), aber das Stück hat Krümmungen in mehreren Ebenen, die mir Schwierigkeiten bereiten, die mit diesem Prozess kaum vereinbar sind ...
Haben Sie weitere Vorschläge?
0 x
"Glauben Sie nicht, vor allem, was ich dir sagen."

sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 4223
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 604

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon sicetaitsimple » 20/05/20, 21:04

Ganz zufällig, weil Sie den Zweck und die Spezifikationen des "Objekts" nicht unbedingt verstehen: einen Massivholzblock, den Sie bearbeiten?
0 x
Avatar de l'utilisateur
GuyGadebois
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 5332
Anmeldung: 24/07/19, 17:58
Ort: 04
x 505

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon GuyGadebois » 20/05/20, 21:17

Meinerseits ist die Aussage zu vage, als dass ich eine Idee hätte und mit Sicherheit ein Element einer gültigen Antwort bieten könnte.
Danach habe ich als Juwelier Stücke nur durch Hämmern von duktilen Metallen hergestellt: Gold, Silber, Kupfer. Kupfer ist relativ leicht zu hämmern, um konkave und konvexe (zugehörige) Oberflächen zu erhalten, da es leicht geglüht wird, seine "Duktibilität" wieder aufnimmt und für eine Drehung belassen wird. Wir können zum Beispiel auf mehr oder weniger feuchten Ton hämmern, da wir dieses Material unbegrenzt wiederverwenden können. In Schmuck haben wir das auf "Nieten" (Massen) in Blei gemacht, durch die wir eine "neutrale" Form zurückgegeben haben nach. Sobald der Prototyp hergestellt wurde, ist es einfach, eine Form aus verschiedenen Materialien herzustellen: Gips, Harz zum Beispiel.
Sie können Ihr Proto auch in "festem" Wachs (nicht in Bienenwachs) herstellen, einen Abdruck machen, eine Form ... Tatsächlich verstehe ich Ihr Projekt nicht ganz.
0 x
„Es ist besser, Ihre Intelligenz für Bullshit zu mobilisieren, als Ihre Bullshit für intelligente Dinge zu mobilisieren. (J.Rouxel)
"Per Definition ist die Ursache das Produkt der Wirkung". (Tryphon)
"360 / 000 / 0,5 sind 100 Millionen und nicht 72 Millionen" (ABC)
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 9009
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 869

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon Ahmed » 20/05/20, 22:48

Das Objekt, das ich erreichen möchte, ähnelt in etwa einem Friseur-Shampoo-Tablett / ist auch viel kleiner und es ist der konkave Teil, der wichtig ist. Die Idee ist, etwas nicht zu dickes zu bekommen und mit einer Seite, die der gewünschten Form entspricht, hat der Rücken diese Anforderung nicht ...
Sicetaitsimple, in Bezug auf den Holzblock, ja, es wäre keine schlechte Idee, denn es ist ein Material, von dem ich denke, dass ich es leicht verarbeiten kann ... Ich vermisse nur eine Furche, aber es ist ein Detail, das es kann arbeite es aus (oder mit einer Kettensäge! :P ).
KerlKupfer inspiriert mich nicht zu sehr, denn abgesehen von der Installation habe ich es nie benutzt. außerdem würde ich eine gewisse Starrheit brauchen ...
Was meinst du mit "festem" Wachs? Es lässt mich an Stuck denken: Ich hatte bereits einen Basar gemacht (ich erinnere mich überhaupt nicht an was :Hoppla: ) mit und es war als Material ziemlich interessant, weil es leicht auf einen Metall- oder Holzrahmen gepfropft werden kann, außerdem ähnelt es dem, was ich oben über Harzorthesen gesagt habe, aber in einem mehr alt ... Ich denke, es ist oder wurde nicht schlecht für die Theaterstücke verwendet ...
0 x
"Glauben Sie nicht, vor allem, was ich dir sagen."
Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 52851
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 1287

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon Christophe » 21/05/20, 01:04

Was ist mit 3D-Druck? In Kunststoff ist der Widerstand nicht schlecht, aber er eignet sich sehr gut für Teile mit komplexen Formen ...

Es gibt Fablabs mit 3D-Harzdruckern ... siehe Metall ...

Der Nachteil ist natürlich, dass Sie Ihr Teil modellieren müssen.

Hier scheint es mir, dass es 5 € pro Stunde für einen Pla- oder Abs-Drucker sind ... sehen Sie, was in Ihrer Ecke ist ...
0 x
Ce forum hat dir geholfen Hilf ihm auch damit er weiterhin anderen helfen kann - Veröffentlichen Sie einen Artikel über Wirtschaft und Google News

Avatar de l'utilisateur
Makro
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 3215
Anmeldung: 04/12/08, 14:34
x 114

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon Makro » 21/05/20, 08:19

Und in Beton ??? oder beim Modellieren von Gips ...
0 x
Das einzige, was sicher in die Zukunft. Es ist, dass es möglicherweise die Chance, dass es unseren Erwartungen entspricht ...
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 9009
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 869

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon Ahmed » 21/05/20, 08:36

3D-Druck setzt in der Tat eine Modellierung voraus, für die dieses Proto verwendet werden sollte, also ist es nicht gut, Christophe.
oui, MakroIch habe bereits darüber nachgedacht (siehe oben), Gips zu modellieren. Ich denke, dass eine flache Holzbasis, auf der die gewünschte Form (die nicht sehr ausgeprägt ist) überlagert werden könnte, recht gut geeignet sein könnte. Kurz gesagt, einige Wege, die es zu erkunden gilt ... Der schwierigste Teil ist jetzt für mich, die Funktionalität des Systems zu reflektieren und zu validieren (wenn möglich!), In dem dieser Teil seine Rolle spielen muss ...
Vielen Dank auf jeden Fall für all Ihre Ideen und für die Hilfe, die ich von ihnen bekomme! :P
0 x
"Glauben Sie nicht, vor allem, was ich dir sagen."
sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 4223
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 604

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon sicetaitsimple » 21/05/20, 09:57

Ahmed hat geschrieben: Ich vermisse nur eine Furche, aber es ist ein Detail, das arrangiert werden kann (oder mit einer Kettensäge! :P ).


und / oder kleine Bohrer auf einem Bohrer.
0 x
Avatar de l'utilisateur
GuyGadebois
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 5332
Anmeldung: 24/07/19, 17:58
Ort: 04
x 505

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon GuyGadebois » 21/05/20, 12:21

Ahmed hat geschrieben:Was meinst du mit "festem" Wachs?

Dies ist das Modellierwachs, mit dem Juweliere ihr Wachsausschmelzmodell herstellen.
0 x
„Es ist besser, Ihre Intelligenz für Bullshit zu mobilisieren, als Ihre Bullshit für intelligente Dinge zu mobilisieren. (J.Rouxel)
"Per Definition ist die Ursache das Produkt der Wirkung". (Tryphon)
"360 / 000 / 0,5 sind 100 Millionen und nicht 72 Millionen" (ABC)
Avatar de l'utilisateur
Flytox
Moderator
Moderator
Beiträge: 13871
Anmeldung: 13/02/07, 22:38
Ort: Bayonne
x 564

Betreff: Welches Material für einen kleinen Prototyp?

Nachricht nicht luvon Flytox » 21/05/20, 20:24

In den Wiederherstellungsmaterialien haben Sie die nasse Zeitung (stundenlang feucht in der Flotte). (Keine Zeitungen mit Hochglanz- / Fotopapier)
Am Ende entstehen Blätter, die mit Schlamm / Kleber überzogen sind. Sie nehmen die Form gut an und härten beim Trocknen aus.
0 x
Der Grund hierfür ist der Wahnsinn des Stärkeren. Der Grund für die weniger stark ist es Wahnsinn.
[Eugène Ionesco]
http://www.editions-harmattan.fr/index. ... te&no=4132




  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Ansichten
    letzten Beitrag

Zurück zu "DIY und Eigenbau: Gebäude oder eine Selbstinstallation mount"

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 2-Gäste