Download: Kernstrombilanz: Primär- und Endenergieverbrauch

Primär- und Endenergieverbrauch der Kernenergie

In Frankreich macht Kernstrom rund 40% des Primärenergieverbrauchs aus, während Strom insgesamt 23% des Endenergieverbrauchs ausmacht. Die Erklärung dieses offensichtlichen Paradoxons basiert auf zwei methodischen Elementen:

  • Um eine „Doppelzählung“ zu vermeiden, umfasst der Primärenergieverbrauch per Definition keinen Strom, der durch Umwandlung einer anderen gezählten Energie wie Gas oder Öl gewonnen wird. Es umfasst daher nur Strom nuklearen, hydraulischen, Wind-, Photovoltaik- und geothermischen Stroms. Andererseits berücksichtigt der Endenergieverbrauch den gesamten Stromverbrauch, einschließlich des konventionellen thermischen Ursprungs
  • Gemäß der auf internationaler Ebene harmonisierten Konvention können sich die Koeffizienten für die Umstellung von elektrischem MWh auf TEP in Abhängigkeit von zwei Elementen unterscheiden: dem Stromerzeugungssektor und der Art der berücksichtigten kWh, je nachdem, ob sie erzeugt oder verbraucht werden.

Die Koexistenz verschiedener Konzepte und Definitionen wird durch die unterschiedlichen Verwendungszwecke gerechtfertigt. Die Ergebnisse von Berechnungen, die auf der Grundlage unterschiedlicher Definitionen oder Äquivalenzkoeffizienten durchgeführt werden können, sind daher nicht unmittelbar vergleichbar.

Lesen Sie auch:  Download: Solarofen Herd Scheffler, detaillierte Pläne für die Herstellung von

Mehr: Atomkraftvergleich

Datei herunterladen (ein Newsletter-Abonnement erforderlich sein kann): Kernstrombilanz: Primär- und Endenergieverbrauch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *