Saakaschwili kündigt Gasabkommen zwischen Tiflis und Teheran an

Tiflis, 27. Januar 2006 - Der Iran wird Georgien am 29. oder 30. Januar mit Gas beliefern, teilte der georgische Präsident Milhail Saakashvili am Freitag (27. Januar) auf der Kabinettssitzung mit.

Laut Civil.ge hat Saakaschwili weder den Preis noch die Gasmenge angegeben, die Georgien über Aserbaidschan aus dem Iran importieren will.

"Laut diesem Vertrag wird die iranische Seite ab Sonntag oder spätestens Montag ein Mindestvolumen an Erdgas nach Georgien liefern", sagte das georgische Staatsoberhaupt, das auch Gerüchten zufolge das georgische Fernsehen dementierte tankte den Preis für iranisches Gas. "In dieser Situation ist der Preis für iranisches Gas für Georgien sehr günstig", betonte Saakaschwili.

Zuvor hatten die georgischen Medien tatsächlich einen Preis von bis zu 120 Dollar für 1.000 m3 iranisches Gas erhöht, 10 Dollar mehr als russisches Gas.

Lesen Sie auch: Der Katalysator EOLYS bald in den US-Markt


Quelle

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *