Eine Pipeline von 4.000 Kilometern für den Gastransport von West nach Ost von China

Der Bau einer 4.000 km langen Pipeline für den Transport von Erdgas aus Westchina (Tarim-Ölfeld in Xinjiang) nach Osten (Shanghai) ist einer der zehn wichtigsten technologischen Fortschritte Chinas in 2004.

Die autonome Region Xinjiang ist mit 229 Mrd. m3 Chinas größte Erdgasreserve. Die Pipeline verbindet diese westliche Region mit Küstenstädten, in denen der Energiebedarf sehr hoch ist. Der Bau der Pipeline ist mehr als ein echter technologischer Fortschritt. Er ist Teil der Kampagne für die Entwicklung der Regionen Westchinas, die von der Regierung geleitet wird.

Quellen: Akademie der Wissenschaften von China,
http://english.cas.cn/eng2003/news/detailnewsb.asp?InfoNo=25329

Lesen Sie auch: Die Konferenz von Montreal: ein entscheidender Schritt für die Zukunft des Kyoto-Protokolls

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *