Starten eines Kompetenznetzwerkes auf zukünftige Kraftstoffe


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Der Energieminister des nördlichen Landes Rheinland - Westpahlie, Axel
Horstmann und ihre Kollegin im Umweltministerium, Frau Barbel Hohn, auf der E-World Energy Fair in Essen, geben den Startschuss für den Aufbau eines Kompetenznetzwerks Kraftstoffe der Zukunft.

"Das Kompetenznetzwerk soll dazu beitragen, die langfristige Abhängigkeit des deutschen Transportsektors vom Öl (derzeit 97%) zu reduzieren", sagte Horstmann. Es wird auch die Einführung neuer Kraftstoffe und die Entwicklung neuer Motoren ermöglichen.

"Durch die Entwicklung von Bioenergien werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen", sagte Hohn. "Wir erwarten, dass Biokraftstoffe mit 2020 in Deutschland bis zu 25% des Kraftstoffverbrauchs abdecken können. Dies entspricht einer jährlichen Produktion von 11 Millionen Tonnen an Treibstoffen und einer Anbaufläche in der Größenordnung von 3,5 Millionen Hektar Raps. Dies wäre ein Potenzial für 175.000-Arbeitsplätze, hauptsächlich im Agrarsektor.

Kontakte:
- http://www.energieland.nrw.de/
Quellen: VDI Nachrichten, 24 / 03 / 2005
Herausgeber: Nicolas Condette, nicolas.condette@diplomatie.gouv.fr


Facebook Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *