Start eines Kompetenznetzwerks für die Kraftstoffe der Zukunft

Der Energieminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Axel
Horstmann und seine Amtskollegin vom Umweltministerium, Frau Barbel Hohn, haben anlässlich der Energiemesse "E-world" in Essen gemeinsam grünes Licht für den Aufbau eines Kompetenznetzwerks gegeben die Kraftstoffe der Zukunft.

"Das Kompetenznetz soll dazu beitragen, die Abhängigkeit des deutschen Verkehrssektors vom Erdöl langfristig zu verringern (derzeit 97%)", sagte Horstmann. Es wird auch möglich sein, neue Kraftstoffe auf den Markt zu bringen und neue Motoren zu entwickeln.

"Die Entwicklung der Bioenergie wird auch die Schaffung neuer Arbeitsplätze ermöglichen", fügte Frau Hohn hinzu. „Wir gehen davon aus, dass Biokraftstoffe bis 2020 bis zu 25% des Kraftstoffverbrauchs in Deutschland decken können. Dies entspricht einer Jahresproduktion von 11 Millionen Tonnen Kraftstoff und einer Anbaufläche von rund 3,5 Millionen Hektar Raps. Dies würde ein Potenzial von 175.000 Arbeitsplätzen darstellen, hauptsächlich im Agrarsektor.

Lesen Sie auch: Erneuerbare Energie: der Wellenweg

Kontakte:
http://www.energieland.nrw.de/
Quellen: VDI Nachrichten, 24 / 03 / 2005
Herausgeber: Nicolas Condette, nicolas.condette@diplomatie.gouv.fr

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *