Kawasaki Heavy Industries entwickelt einen Flüssigwasserstoffbehälter

Kawasaki Heavy Industries hat bekannt gegeben, dass es einen Flüssigwasserstoffbehälter entwickelt hat, der auf öffentlichen Straßen getestet wurde. Das Volumen von flüssigem Wasserstoff ist 800-mal kleiner als das von gasförmigem Wasserstoff bei Normaldruck, ein beträchtlicher Vorteil, wenn man die Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft betrachtet.

Kawasakis Container misst 6 * 2,4 * 2,6 Meter und kann 14,65 Kubikmeter Wasserstoff aufnehmen.

Die Isolierung des Tanks reduziert die Produktverluste durch Verdunstung auf weniger als 0,7% pro Tag.

Der Straßentest bestand aus dem Transport von einer Fabrik in Amasaki zu einer Nachschubstation in Tokio. Das japanische Unternehmen plant die Entwicklung von Stauseen bis zu 40 Kubikmetern.

Quellen: Japan für Nachhaltigkeit, 26 / 04 / 2005
Herausgeber: Etienne Joly, transport@ambafrance-jp.org
361 / MECA / 1578

Lesen Sie auch:  BioRafinerie: ersetzen Öl mit Holz?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *