Bricht das Öl die Motoren?

Bricht Öl Motoren?

Hinweis: Unsere Anmerkungen wurden fett gedruckt.

Rapsöl beschädigt Motoren

Dieselmotoren haben Probleme mit Raps. Von den 110 seit 2002 vom Bundesumweltministerium in Betrieb genommenen Versuchstraktoren arbeiten acht aufgrund schwerer Motorausfälle nicht mehr. 71 Traktoren mussten kleine oder große Reparaturen durchführen, und nur 31 arbeiteten ohne Probleme.

Die Gründe für den Schaden sind die schlechte Vorbereitung des Öls, die den Filter verstopft und die Einspritzpumpen beschädigt. (daher in keiner Weise das Prinzip der Verwendung dieses Biokraftstoffs)

Die Erfahrung mit 110 Traktoren sollte 3 Jahre dauern. Es muss zeigen, ob Rapsöl ein guter Kraftstoff ist oder nicht, welche Motoren ihn gut unterstützen und möglicherweise welche Änderungen vorgenommen werden müssen und welche Ölqualität gewählt werden sollte.

Edgar Remmele vom Kompetenzzentrum für neue Kraftstoffe in Freising unterstützt das Projekt. Die Probleme überraschen ihn nicht. Die Hälfte der Kraftstoffproben ist nicht von ausreichender Qualität. Dieser Kraftstoff hat nichts mit Biodiesel zu tun, der üblicherweise an Tankstellen verkauft wird. Wenn Biodiesel auch ein pflanzlicher Kraftstoff ist, wird er nach einem bestimmten Verfahren hergestellt und raffiniert, wodurch er die gleiche Qualität wie gewöhnlicher Diesel erhält. Auf der anderen Seite ist der Kraftstoff der experimentellen Traktoren einfach „Supermarkt“ -Rapsöl.

Lesen Sie auch:  Video HVP in Kapital

Rapsöl hat gegenüber Biodiesel zwei große Vorteile: Es ist billig und völlig harmlos (Was bedeutet, dass Biodiesel oder Diester teuer und gefährlich ist?). Warum wird es also von den Ölfirmen so verteidigt und gesponsert?

Der massive Einsatz von Autos, die mit Rapsöl betrieben werden, ist laut Edgar Remmele jedoch immer noch unrealistisch. Die Umrüstung von Geräten wäre viel zu teuer. (Dies ist nicht die Meinung der verschiedenen Verbände und Arbeitsgruppen, die rohe Pflanzenöle verteidigen ...Rohöl-Kraftstoff anzeigen)

Quellen: Tägliches Handelsblatt, 5 / 07 / 2004
Herausgeber: Jerome Rougnon-Glasson,

Quelle: Sagte es BE Deutschland Nummer 198 vom 8 - Französische Botschaft

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *