HCCI: Berliner TU-Forscher entwickeln sauberen und effizienten Motor

Forscher der Technischen Universität Berlin haben einen ersten Prototyp eines HCCI-Motors (Homogene Charge Compression Ignition) entwickelt. Dieser saubere und effiziente Motor könnte bald Autos ausstatten
Persönliche.

Beim HCCI-Motor wird Kraftstoff wie bei den meisten heutigen Benzinmotoren homogen mit Luft gemischt. Die Zündung erfolgt jedoch durch Kompression wie bei einem Dieselmotor, jedoch bei einer viel niedrigeren Temperatur. Diese niedrigere Verbrennungstemperatur und der höhere Luftanteil eliminieren praktisch die NOx-Emissionen und senken die Pumpverluste. Insgesamt ist der Konsumgewinn deutlich.

Für die Fortsetzung des Projekts, das über einen Zeitraum von 2,2 Monaten fortgesetzt werden soll, wurden weitere 18 Millionen Euro gewährt. Das Projekt bringt mehrere Unternehmen (darunter das Automobilentwicklungsunternehmen IAV GmbH) sowie zwei Forschungsgruppen der Technischen Universität zusammen
Berlin.

Erfahren Sie mehr über die neuen Verbrennungsmodi HCCi und ACI

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
- Prof. Frank Behrendt, TU Berlin, Institut für Energietechnik - tel
: +49 30 314 79 724 - E-Mail: frank.behrendt@tu-berlin.de
- Lehrer. Helmut Pucher, TU Berlin, Institut für Straßen- und Seeverkehr
- Tel.: +49 30 314 233 53 - E-Mail: h.pucher@tu-berlin.de
Quellen: Handelsblatt - 08
Herausgeber: Dimitri Pescia, dimitri.pescia@diplomatie.gouv.fr

Lesen Sie auch:  Tsunami: Bitte um Solidarität!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *