Regierung geht 15-Verpflichtungen für Biokraftstoffe ein

Die Regierung und Interessengruppen in der Agrar-, Öl- und Automobilwelt haben 15 Maßnahmen verabschiedet, um die Entwicklung von Biokraftstoffen in Frankreich zu unterstützen und das jüngste Ziel von 5,75% Einarbeitung in Kraftstoffe ab 2008 zu erreichen. (…)

Auf der anderen Seite waren die Teilnehmer der Ansicht, dass reine Pflanzenöle offiziell Grenzen hatten, sowohl aufgrund der technischen und ökologischen Einschränkungen der Motoren als auch der Gesundheitsrisiken, die bei der Verwendung der aus diesen Ölen mitproduzierten Kuchen für Tierfutter bestehen können. .
Neben den Ölfirmen, die diesen Sektor sehr negativ sehen (und das aus gutem Grund…), befürworten die Automobilhersteller nicht die direkte Verwendung von reinem Pflanzenöl in Automotoren. Demnach erfüllen diese nicht die Spezifikationen, die es Dieselmotoren ermöglichen, die sehr geringen Schadstoffemissionen zu erfüllen, die durch europäische Normen vorgeschrieben sind.
Ab dem 1. Januar 2007 wird jedoch die Vermarktung dieser reinen Pflanzenöle als landwirtschaftlicher Kraftstoff genehmigt, ohne jedoch die Position des Automobilsektors in Bezug auf die angebotenen Garantien zu beeinträchtigen. In einem Dekret werden die Bedingungen für die Herstellung, Vermarktung und Verwendung dieser Öle auf der Grundlage der Ergebnisse von in Frankreich und im Ausland durchgeführten Experimenten festgelegt.
In Bezug auf die Steuerbefreiung ** wollten die Minister auf dem Niveau des 2006-Finanzierungsgesetzes bleiben, das laut Bercy weiterhin sehr günstig ist.

Lesen Sie auch:  Direkt aus Indien: einige Umweltinformationen


Lesen Sie den vollständigen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *