Elektromobilität: Autos, Fahrräder, öffentliche Verkehrsmittel, Flugzeuge ...Entwickelte Graphenbatterien, aber 60 Wh / kg, laden sich in 15 Sekunden auf

Autos, Busse, Fahrräder, Elektro-Flugzeuge: alle elektrischen Transport, die vorhanden sind. Umrüstung, Triebwerke und elektrische Antriebe für den Transport ...
jean.caissepas
Éconologue gut!
Éconologue gut!
Beiträge: 265
Anmeldung: 01/12/09, 00:20
Ort: R.alpes
x 24

Entwickelte Graphenbatterien, aber 60 Wh / kg, laden sich in 15 Sekunden auf

Nachricht nicht luvon jean.caissepas » 10/09/20, 13:53

Um hier zu lesen, ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ...

https://www.clubic.com/mag/transports/a ... hene-.html
0 x
Vergangenheit Gewohnheiten ändern müssen,
weil die Zukunft nicht sterben müssen.

Paul72
I posted 500 Nachrichten!
I posted 500 Nachrichten!
Beiträge: 536
Anmeldung: 12/02/20, 18:29
Ort: Sarthe
x 114

Betreff: Entwickelte Graphenbatterien, aber 60 kWh / kg, werden in 15 Sekunden aufgeladen

Nachricht nicht luvon Paul72 » 11/09/20, 14:25

Wenn diese Strecke billiger und ökologischer als Li Ion ist, kann es im Inland (und mehr) interessant sein, die massive Ankunft intermittierender erneuerbarer Energien im Netz zu bewältigen.
0 x
Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 54231
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 1564

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon Christophe » 11/09/20, 15:50

Es gab ein zusätzliches k im Titel ... es war zu gut !! Ich korrigierte !
0 x
EnerCh
Éconologue gut!
Éconologue gut!
Beiträge: 486
Anmeldung: 06/02/17, 15:25
x 146

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon EnerCh » 11/09/20, 19:47

jean.caissepas schrieb:Um hier zu lesen, ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ...

https://www.clubic.com/mag/transports/a ... hene-.html

Hmm ...
Ich lade meine 60 kWh in 15 Sekunden auf .... was gibt es als Leistung?
60*1000*3600/15 = 14400000
Ja, es gibt viele Nullen. das sind 14,4 MW !!!! für ein Auto.

Dies ist für 20 MW:
Bild

Ich kann mir nicht einmal vorstellen, dass das 800-V-Kabel 18 Ampere aufnehmen wird ... und die Elektronik dahinter.

Die korrekte Lastberechnung lautet wie folgt:
- Ich fahre 130 Stunden mit 2 km / h
- Ich verbrauche 40 kWh
- Ich höre auf, 15 Minuten aufzuladen (also alle 2 Stunden bei 130)
- Ich benötige 160 kW Ladeleistung

160 kW pro Auto, nicht 14 kW.

Der einzige Vorteil des schnellen Ladens ist der F1 / FE. 15 Sekunden an der Box und los geht's.
0 x
Avatar de l'utilisateur
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 6240
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 491
Kontakt:

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon izentrop » 11/09/20, 20:51

Christophe korrigierte : Wink:
EnerCh schrieb:Die korrekte Lastberechnung lautet wie folgt:
- Ich fahre 130 Stunden mit 2 km / h
- Ich verbrauche 40 kWh
- Ich höre auf, 15 Minuten aufzuladen (also alle 2 Stunden bei 130)
- Ich benötige 160 kW Ladeleistung
Es macht 700 A bei 230 V. : Schock:

Wie lade ich auf? Die leistungsstärksten Terminals werden mit 22 kW aufgeladen. https://prix-elec.com/conseils/compteur ... electrique

PS: ja die F1 / Fe Ladung im Gleichstrom wahrscheinlich ..
0 x
"Die Details machen Perfektion und Perfektion ist kein Detail" Leonardo da Vinci

sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 4923
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 697

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon sicetaitsimple » 11/09/20, 21:17

EnerCh schrieb:Ich lade meine 60 kWh in 15 Sekunden auf .... was gibt es als Leistung?
60*1000*3600/15 = 14400000
Ja, es gibt viele Nullen. das sind 14,4 MW !!!! für ein Auto.


Nun, es gab einige Fehler in den Zahlen zwischen Wh und kWh. Lass uns weitermachen.

Aber selbst wenn die Ladeleistungen der Schnellstationen für Elektrofahrzeuge seit einigen Jahren kontinuierlich gestiegen sind, wird dies eines Tages unweigerlich eine Grenze haben, oder vielmehr wird außerhalb der rein technischen Grenzen ein "Optimum" zwischen "Ladezeiten" entstehen. und "Anzahl der Terminals" (Kosten der Struktur und ihrer Betriebskosten).

"Ultraschnelles" Aufladen, das ist das Versprechen von Graphenbatterien, könnte dennoch für eine bestimmte Anzahl von Anwendungen interessant sein (z. B. Stadtbusse). Warten wir es ab.
0 x
Avatar de l'utilisateur
Obamot
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 12637
Anmeldung: 22/08/09, 22:38
Ort: regio genevesis
x 414

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon Obamot » 11/09/20, 23:01

sicetaitsimple schrieb:
EnerCh schrieb:Ich lade meine 60 kWh in 15 Sekunden auf .... was gibt es als Leistung?
60*1000*3600/15 = 14400000
Ja, es gibt viele Nullen. das sind 14,4 MW !!!! für ein Auto.


Nun, es gab einige Fehler in den Zahlen zwischen Wh und kWh. Lass uns weitermachen.

Aber selbst wenn die Ladeleistungen der Schnellstationen für Elektrofahrzeuge seit einigen Jahren kontinuierlich gestiegen sind, wird dies eines Tages unweigerlich eine Grenze haben, oder vielmehr wird außerhalb der rein technischen Grenzen ein "Optimum" zwischen "Ladezeiten" entstehen. und "Anzahl der Terminals" (Kosten der Struktur und ihrer Betriebskosten).

"Ultraschnelles" Aufladen, Dies ist das Versprechen von Graphenbatterien. könnte dennoch für eine Reihe von Anwendungen von Interesse sein (z. B. Stadtbusse). Warten wir es ab.

LINK BITTE !!! ???

Ah ... hier erleben wir die größte Spaltung von Simple ...

Kann es uns die dielektrische Permittivität im Fall von Graphen geben (auf einem dicken Atom muss es "riesig" sein, dass ...) : Mrgreen:

Sie nehmen das gewünschte Substrat eh, wenn nötig, nehmen Sie sich Zeit ... : Cheesy:

Für mich ist die Dielektrizitätskonstante zwischen zwei aufeinanderfolgenden Graphenschichten nicht dumm! Aus diesem Grund werden wir niemals mit Graphen enden!
Ohne sich zu irren, zur Not für Superkapazitäten in einem Smartphone. Und es wird dort aufhören ...

Denken Sie für ein Auto nicht einmal ... Ein Bus noch weniger!

Wenn Sie an Supercapa denken und ohne sich zu irren, müssen Sie das Graphen hier vergessen, eh, sie werden nicht für den gleichen Anwendungsbereich verwendet, wenn man von Bussen / Straßenbahnen spricht. Ihre Funktion besteht darin, Stromspitzen bereitzustellen. aber nicht auf lange Sicht.
Z.B. Wenn die Straßenbahn an der Station ankommt, werden die Supercapa fast sofort wieder aufgeladen. Zwischen zwei Stationen laden sie die Li-Ionen-Batterien auf, indem sie die zwischen den beiden vorherigen Stationen verbrauchte Energie auffüllen ...

Die Anwendungsbereiche von Graphen werden anhand seiner physikalischen Eigenschaften (Dielektrikum, Materialstärke usw.) bestimmt.
0 x
Meine Liste der ignorierten "netten" zertifizierten und "bestraften" Trolle lautet: ABC2019, Izentrop, Pedrodelavega, Sicetaitsimple,
phil59
Ich verstehe econologic
Ich verstehe econologic
Beiträge: 183
Anmeldung: 09/02/20, 10:42
x 28

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon phil59 » 12/09/20, 14:44

izentrop schrieb:Es macht 700 A bei 230 V. : Schock:

Wie lade ich auf? Die leistungsstärksten Terminals werden mit 22 kW aufgeladen. https://prix-elec.com/conseils/compteur ... electrique

PS: ja die F1 / Fe Ladung im Gleichstrom wahrscheinlich ..
^

In EV haben wir lange Zeit Lasten bis zu 50 kW. Die 22 kW sind die Basis von Zoe.

Wir haben jetzt rund 100 kW für Standardautos und seit einigen Jahren 120 kW für Tesla erreicht.

Die zukünftigen Terminals sollen 350 kW liefern.

Für jeden Tag ist eine einfache 220-V- und 8-A-Steckdose oder etwa 2 kW völlig ausreichend.

Je nach Strecke sind 22 kW Terminals gut, mit 50-100 kW schaffen wir eine Fahrt bis zu 1000 km.

Die Terminals laden mehr in Richtung 400 V auf, und wir erreichen jetzt 800 V.
1 x
sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 4923
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 697

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon sicetaitsimple » 12/09/20, 15:12

Vielen Dank für dieses Inventar, das in etwa dem entspricht, was ich mir vorgestellt habe (auch wenn ich keinen EV habe, bin ich sehr daran interessiert).

Wenn wir auf den Thread und den im ersten Beitrag zitierten Artikel zurückkommen, können wir daher deutlich erkennen, dass ein Optimum zwischen einerseits der Kapazität der Ladeterminals zur Abgabe hoher Ladeleistungen und von zu finden ist Auf der anderen Seite die Fähigkeit der Fahrzeuge, sie zu akzeptieren (ohne dass die Ladeleistung mit fortschreitender Ladung zu schnell abfällt).
Vielleicht können hybride Li-Ionen / Graphen-Speichersysteme helfen. Warten wir es ab.
0 x
Avatar de l'utilisateur
Obamot
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 12637
Anmeldung: 22/08/09, 22:38
Ort: regio genevesis
x 414

Betreff: Graphenbatterien entwickelt, aber 60 wh / kg, laden in 15s auf

Nachricht nicht luvon Obamot » 12/09/20, 17:33

Tsssss ... Ah, die Sprache ändert sich!

Aber wo sind die Graphenbatterien geblieben, um Stadt- und Orbitalbusse anzutreiben? : Cheesy: "Lehrer"?

Wo ist der Link der “Versprechen von GraphenbatterienPfouit, geflogen? ! : Cheesy: : Cheesy: :D
0 x
Meine Liste der ignorierten "netten" zertifizierten und "bestraften" Trolle lautet: ABC2019, Izentrop, Pedrodelavega, Sicetaitsimple,




  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Ansichten
    letzten Beitrag

Zurück zu "Elektro-Transport: Autos, Fahrräder, öffentliche Verkehrsmittel, Flugzeuge ..."

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 7-Gäste