Solar-Fragebogen - Ich brauche deine Hilfe!

Forum Solar Photovoltaik PV und Solarstrom Erzeugung aus direkter Sonnenstrahlung.
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 20362
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 8679




von Did67 » 24/08/13, 10:02

Es gibt immer noch verschiedene Ansätze, die alle respektabel, aber unterschiedlich sind:

a) Ich produziere meinen eigenen Strom; dort ist dein shcméa ein weg für jemanden, der noch durchschnittlich selbstständig und ausreichend "jung" ist (ich höre mich selbst: es gibt menschen, die sich davor fürchten, eine glühbirne zu wechseln, ich spreche nicht mit dir über die zerlegung eines elektronischen geräts - Umziehen, um eine beschädigte elektrische Verbindung zu ändern! Es gibt auch Menschen, die körperlich beeinträchtigt sind ...)

b) Ich gehe eher in ein System "Stromerzeuger / Smart Grid / Beitrag zum Ausstieg aus der Kernenergie ...; ich habe die Mittel (warum ein neues Auto für 15 Euro kaufen?), etc ...

Ich möchte also ein Photovoltaikdach installieren, ohne das Gefühl zu haben, dies selbst tun zu können ...

Wir werden die Ausgabe der Kerne nicht verbessern, wenn die beiden "zusammenarbeiten".

Also a) ist nicht DIE Lösung. Es ist EINE Lösung für eine bestimmte Personengruppe ...

Wir müssen auch weiter machen b) !!!
0 x

Avatar de l'utilisateur
Philippe Schütt
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 1603
Anmeldung: 25/12/05, 18:03
Ort: Elsass
x 29




von Philippe Schütt » 24/08/13, 11:27

Wenn die Amerikaner und Japaner Mehrfachverbindungszellen mit einem Wirkungsgrad von 43% herstellen, muss dringend gewartet werden, bis diese Technologie in die industrielle Phase übergeht.
Meiner Meinung nach mangelt es in der Branche nicht an Seriosität, die Leute wissen nur, wie man Rentabilitätsschätzungen vornimmt.
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 20362
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 8679




von Did67 » 24/08/13, 11:43

Na ja

Wenn ich einen "zuverlässigen" Installateur für ein 3-kWp-Dach für etwa 12 bis 13 Euro inkl. Steuern finden würde, wäre es für mich ausreichend "rentabel", dorthin zu gehen (Steuergutschrift abgezogen und Kaufpreis garantiert bei fast 000 Cent).

Ich könnte die Finanzierung klären.

Es sind die "Kopfschmerzen" bei Unternehmen und das Risiko, die mich immer noch zögern lassen. Okay, seien wir ehrlich, ich habe andere "Jobs" im Kopf - ein Badezimmer; meine "Gartenmethode" in einem Liegestuhl mit einem Glas Bier in der linken Hand und einem guten Buch in der rechten Hand "... [viele Beobachtungen zu machen; einige Bilder !]

Ich warte nicht auf die Fortschritte, die Sie erwähnt haben, denn offensichtlich wird die Subventionierung "kompensieren" (dies ist das Prinzip des derzeitigen Systems, wobei die Preisänderung jedes Quartal von den Kosten der kWh abhängt - also von den Kosten / Leistung von Spaniels). Wie beim Computing warten Sie immer auf den nächsten Fortschritt! Sie werden nie einen Computer oder ein Tablet haben! Oder sobald Sie es kaufen, stellen Sie fest, dass Sie getäuscht wurden, da es besser billiger ist ...

Ich glaube nicht, dass ich der einzige bin, der dieses Problem so erlebt.

Aber ich denke, Sie haben auch Recht: Es gibt Leute, die auf diesen Fortschritt "warten" (wie für die IT ...).
0 x
Avatar de l'utilisateur
Sen-no-sen
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 6834
Anmeldung: 11/06/09, 13:08
Ort: Hohe Beaujolais.
x 720




von Sen-no-sen » 24/08/13, 11:52

Did67 schrieb:
Aber ich denke, Sie haben auch Recht: Es gibt Leute, die auf diesen Fortschritt "warten" (wie für die IT ...).


Wenn es tatsächlich einen Bereich gibt, in dem wir meteorischen Fortschritt erwarten, dann im Bereich der PV.
Viele mehrschichtige PV-Projekte befinden sich in der Entwicklung.
Der "große Sprung" wird sicherlich durch Sonnenbeschichtungen erreicht, die tagsüber die Sonne einfangen, nachts IR ... wir sprechen sogar über Solarmalerei, und wir können sogar davon träumen, solare Straßenoberflächen zu sehen, alles ist möglich!
0 x
"Beim Engineering geht es manchmal darum zu wissen, wann man aufhört" Charles De Gaulle.
Avatar de l'utilisateur
Philippe Schütt
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 1603
Anmeldung: 25/12/05, 18:03
Ort: Elsass
x 29




von Philippe Schütt » 24/08/13, 11:57

Ich halte den Vergleich mit der IT nicht für relevant. Der technologische Fortschritt an den Kreuzungen hat sich verlangsamt, und ein Zuwachs von 4 bis 5% dürfte die Ausrüstung nicht mehr zeitgemäß machen.

Ja, das Subventionssystem verzerrt alles und treibt den Verbrauch auf Kosten der Energieeffizienz. Immer noch schöne Prinzipien, die zu kontraproduktiven Effekten führen
Zuletzt bearbeitet von Philippe Schütt die 24 / 08 / 13, 11: 58, 1 einmal bearbeitet.
0 x

Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 20362
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 8679




von Did67 » 24/08/13, 11:58

Philippe Schütt schrieb:Die Leute wissen nur, wie man Rentabilitätsschätzungen vornimmt.


Kehren wir zu meinen Zahlen zurück:

- TTC-Installation verbunden 12 Euro
- Sie ziehen die Steuergutschrift von 11% auf einen Höchstbetrag von 9 Euro, also 600 Euro, ab
- 11 Euro gehen zu Ihren Lasten
- 3 kWp, in unserer Region ist es eine durchschnittliche Jahresproduktion von 3 kWh, bei 000 Cent / kWh, machen wir es rund, das sind 29,69 Euro pro Jahr.
- also über 20 Jahre wären das 18 Euro.

Genug, um mir die Anzahlung zu "erstatten", einen Wechselrichter auszutauschen und etwas zu verdienen (so viel wie meine Broschüre A)! Wenn es europäisches Material ist, gibt es einen "Bonus" ...

Der "Schlüssel" ist daher eine gelungene Installation (ohne Panne) zum angegebenen Preis ...

Mit der Veröffentlichung der neuen Panels sinkt der Rücknahmepreis proportional, die Rentabilität bleibt unverändert ...

[Ich spreche über die Option "Weiterverkauf an EdF"; Offensichtlich wird in einem "vollständigen Eigenverbrauchs" -System die Leistungssteigerung / der niedrigere Preis interessant sein. und tatsächlich ist "Rentabilität" derzeit nicht da; Zum oben genannten Preis müssen Sie die Batterien für die Lagerung hinzufügen ... Die Umsatzkosten pro kWh liegen näher bei 40 oder 50 Cent - gegenüber 13, wenn Sie bei EdF TTC kaufen.]
0 x
Avatar de l'utilisateur
Philippe Schütt
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 1603
Anmeldung: 25/12/05, 18:03
Ort: Elsass
x 29




von Philippe Schütt » 24/08/13, 12:00

Oder eine 12-13 Jahre alte Amortisation. Es gibt bessere und weniger riskante ...
0 x
BobFuck
I posted 500 Nachrichten!
I posted 500 Nachrichten!
Beiträge: 534
Anmeldung: 04/10/12, 16:12
x 1




von BobFuck » 24/08/13, 12:14

Philippe Schütt schrieb:Ja, das Subventionssystem verzerrt alles und treibt den Verbrauch auf Kosten der Energieeffizienz. Immer noch schöne Prinzipien, die zu kontraproduktiven Effekten führen


Eine Subvention hat fast immer diesen Effekt, denn wenn eine Subvention notwendig ist, liegt das daran, dass sie nicht funktioniert.

Über 25 Jahre besteht eine fast 100% ige Chance, dass die „kleinen Haushaltsprobleme“ der Regierung dazu führen, dass der Einspeisetarif stark gesenkt wird. Diejenigen, die ihren Geschäftsplan darauf aufgebaut haben, werden ihn sehr tief haben. Es wird ihnen beibringen, vom Diebstahl leben zu wollen.

Photovoltaik-Investoren beklagen sich deshalb, dass die sozialistische Regierung mitten im Spiel die Spielregeln geändert habe. Nach Angaben von Verbänden der Branche entsprechen 50.000 der in Spanien gefundenen 48.000 Photovoltaikanlagen Einzelpersonen oder kleinen oder mittleren Unternehmen mit einer Leistung von weniger als 100 kW. Das sind also keine großen Unternehmen mehr, die bankrott gehen oder Personal entlassen müssen, sondern unzählige Familien, die sich auf Regierungsversprechen verlassen haben (und oft auf der Grundlage dieses Versprechens finanziell nicht tragfähige Projekte in Angriff genommen haben) und die sich selbst ruiniert finden.


http://www.contrepoints.org/2010/10/21/ ... e-espagnol
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 20362
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 8679




von Did67 » 24/08/13, 14:47

Philippe Schütt schrieb:Oder eine 12-13 Jahre alte Amortisation. Es gibt bessere und weniger riskante ...


Ich versuche zu helfen, "etwas zu tun", damit mein ökologischer Fußabdruck angemessen ist ...

Ich habe bereits einen CESI, einen Pelletkessel (Brennwert), zwei LPG-Autos, einen Garten ohne Dünger, ohne Pestizide (fast) und ohne Bodenbearbeitung, ich tausche meine Haushaltsgeräte gegen A ++ oder A +++ aus, Beleuchtung für LEDs oder Kompaktleuchtstofflampen, ich halte Wache ...

Ich bin nicht auf der Suche nach "wirtschaftlicher Rentabilität": Ich versuche, meinen Fußabdruck mit zu reduzieren ein bestimmtes Budget. Schatten.

Was dachten Sie, als Sie das wussten? [Es ist im ersten Grad! Wenn Sie eine gute Idee haben, bin ich bereit zu denken]

Um ganz zu sein, ich bin (aus dem Verb folgen) die Frage der Elektroautos - aber das scheint mir nur eine Lösung zu sein, wenn wir unseren Strom produzieren, denn der EV auf Kosten von "mehr Atomkraft", nein danke!

Die PV scheint mir daher zu sein ein kompromiss wo ich nicht ganz handle (ich habe diese Muße nicht), während ich im Sinne dessen handle, was ich für wesentlich halte, um unseren Kindern eine Zukunft zu sichern ...

[Für einen Moment dachte ich darüber nach, mit dem Bau eines weiteren "quasi-passiven" Hauses zu beginnen, aber mein Herzinfarkt reduzierte meine körperliche Arbeitsfähigkeit in der Höhe bei schwerem Wetter erheblich ... Es blieb daher ein Projekt ...]

Ich habe mich an anderer Stelle zum Zuschuss erklärt: Ja! Da es sich in der Tat um die Besteuerung von "80% Atomstrom" handelt. Ich denke, wir müssen aus billigem Strom herauskommen, um Einsparungen zu finanzieren, Einsparungsmaßnahmen "rentabel" zu machen ... Also müssen wir dieses System "nutzen", was zu einer Konvergenz des Verkaufspreises des Stroms führen wird. Strom mit seiner erneuerbaren Produktion ... Also akzeptiere ich dieses System (wie ich das System akzeptiere, alle zu "besteuern", um Kranke zu behandeln - das nennt man soziale Sicherheit, und es ist das berühmte "Anklagen" - endlich ein Teil - so viel verurteilt). Ich weiß, dass wir uns darin nicht einig sind. Es ist meine Entscheidung.

Und so stolpere ich besonders über die Frage "das Risiko, gehabt zu werden ..."!
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 20362
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 8679




von Did67 » 24/08/13, 15:06

BobFuck schrieb:
In 25 Jahren besteht eine fast 100% ige Chance, dass die "kleinen Haushaltsprobleme" der Regierung dazu führen, dass der Einspeisetarif stark gesenkt wird.


Nun, ich lehne als Rahmen für die Reflexion die Idee des großen Risses ab, alles bricht zusammen, nichts existiert mehr ... Oder der Krieg ...

aber:

a) ES IST NICHT REGIERUNG !!!

[Es ist verrückt, wie schwierig diese Idee ist, akzeptiert zu werden!]

b) Die subventionierte Einspeisetarifgarantie basiert finanziell auf der CSPE

c) von allen bezahlt, auf seiner Stromrechnung (siehe Zeilen unten, gegen Ende)

d) verwaltet von der Caisse de Dépôts et Consignation

e) und gespendet an EdF (nicht nur für erneuerbare Energien zu subventionierten Preisen; auch für den Ausgleich - künstlich niedriger Tarif in unterversorgten Regionen; Inseln usw.) Und andere Verwendungszwecke: KWK-Zuschuss

Dies ist EdF, der dich bezahlt der subventionierte Tarif (und holt daher nach der CDC die zusätzliche Kostendifferenz netto aus seinen Produktionskosten und dem garantierten Preis zurück, der Ihnen gewährt wurde).

Der Staat ist daher das Gesetz. Aber nicht die Umsetzung! Er berührt nichts (na ja, die Mehrwertsteuer auf die CSPE - seltener Fall einer "Steuer", die "besteuert" wird - es gibt auch die TIPP!), Noch subventioniere nichts !

Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass die CSPE eine bestimmte Anzahl von Malen zunimmt. Aus diesem Grund kann der tatsächliche Preis für den vom Nutzer gezahlten Strom nur über die Produktionskosten von EdF (oder anderen Betreibern) hinaus steigen. Wer wird sicher zunehmen! Es gibt also eine Zunahme auf eine Zunahme! Daher die Illusionen derer, die glauben, wir würden bei unserem billigen Strom bleiben und naiv in ... PAC investieren (zum Beispiel).

Und normalerweise, abgesehen von dem großen Riss, den ich als Arbeitshypothese ablehne, beträgt der zum Zeitpunkt des Verbindungsaufbaus garantierte Preis 20 Jahre. Vom Benutzer! Es wird sogar (nach oben) überarbeitet, weil es indiziert ist. Bei der Arbeit berechnen wir mehr als 60 Cent pro kWh für eine Installation von 2009 (aus dem Speicher). Während heute der Preis für diese Art der Installation bei rund 17 Cent liegt! Und jeder zahlt über die CSPE ...

Auf der anderen Seite denke ich, dass das System in nicht allzu ferner Zukunft beendet sein wird, da der Gesamtbetrag, der zu zahlen ist, ein arithmetischer Fortschritt ist. Die vierteljährlich rutschig nach unten revidierten Tarife sind bereits ein erster Schritt zu mehr Realismus!

[Beachten Sie jedoch, dass sich die Lücke schnell verringert: Wenn wir von durchschnittlichen Produktionskosten von etwa 5 Cent pro kWh ausgehen, betrug die Subvention vor weniger als 55 Jahren 5 Cent pro kWh. Für große Installationen sind es nur 12 Cent. der "Haushaltstarif" von etwa 30 Cent - wovon ein Zuschuss von etwa 25 Cent - wiegt wenig; denn wenn viel installiert wird, ist die Produktion sehr begrenzt]
0 x


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Ansichten
    letzten Beitrag

Zurück zu "Erneuerbare Energien: Solarstrom"

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 8-Gäste