Wärmepumpe mit mechanischer Energie

Erneuerbare Energien außer solarelektrisch oder thermisch (sieheforums gewidmet unten): Windkraftanlagen, Meeresenergien, Hydraulik und Wasserkraft, Biomasse, Biogas, tiefe Geothermie ...
Jp47
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 2
Anmeldung: 29/09/22, 09:56
x 1

Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von Jp47 » 29/09/22, 10:46

Guten Tag,

Ich suche nach Wärmepumpen, deren Kompressor von einer mechanischen Energiequelle angetrieben würde (in meinem Fall hydraulischen Ursprungs habe ich einen Bach mit den Ruinen einer Mühle aus dem 17. Jahrhundert, deren Reichweite in Betrieb ist und leicht sein kann mit Schaufelrad ausgestattet).
Ich würde nicht durch eine Lichtmaschine gehen wollen, die Strom produziert, weil zu viel Investition und kafkaeske Vorschriften).
Auch ein primitives oder moderates Ertragssystem würde mich interessieren.

Die einzigen mechanisch angetriebenen Kompressoren, die ich finde, sind Kompressoren von schweren Lastwagen oder Baumaschinen.
Da die Hauptenergie kostenlos ist, versteht es sich von selbst, dass die Regulierung nicht mein Hauptanliegen ist und ich auf ausgeklügelte elektronische Systeme möglichst weit verzichten möchte zugunsten rustikaler Elektromechanik (ich habe schon mit reversibler Klimaanlage deren Karten aufgegeben nach 6 oder 7 Jahren und die zu unerschwinglichen Preisen verkauft werden, wenn noch die Möglichkeit besteht, dass sie verfügbar sind)

Mein Ziel ist einfach: im Winter (bei hohem Wasserdurchfluss) eine nahezu kostenlose Heizungsunterstützung (ohne Investitionen) zu haben.

Ich sehe dieses Konzept nirgendwo beschrieben, aber ich kann mir vorstellen, dass es zumindest für Kältemaschinen Anfang des 20. Jahrhunderts existiert hat.

Vielen Dank für Ihre Kommentare und Vorschläge.
1 x

phil59
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 1704
Anmeldung: 09/02/20, 10:42
x 326

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von phil59 » 29/09/22, 11:14

Hallo, das Pb ist, dass es Vereisung geben wird und es notwendig ist, Phasen des Abtauens zu planen, also braucht es ein Minimum an Elektronik, denke ich ....

Ich überlasse es den Spezialisten zu antworten, ich weiß nicht genug darüber....
0 x
hmmmmm, hmmmmmmmmmmmmm, hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmm, hmmmmmmmmmmmmm.

:Hoppla: weinen :( : Schock:
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11265
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 1951

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von Ahmed » 29/09/22, 11:21

Wenn dieser Art der Montage von vornherein nichts entgegensteht, bleibt die Sorge der Regelung: Zu bestimmten Zeiten muss der Kompressor die Energiezufuhr einstellen, wenn der Raumtemperatur-Sollwert erreicht ist. Möglicherweise könnte eine elektromagnetische Kupplung diese Funktion übernehmen. Das Problem der Vereisung könnte durch den Einsatz einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe umgangen werden, diese wird aber seltener eingesetzt...
Wenn der Durchfluss ausreicht, wäre es nicht immer noch einfacher, einen Generator anzuschließen und blöde Toaster zu installieren?
1 x
"Glaube vor allem nicht, was ich dir sage."
Jp47
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 2
Anmeldung: 29/09/22, 09:56
x 1

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von Jp47 » 29/09/22, 12:55

Vielen Dank für diese ersten Bewertungen.

Ich präzisiere meine Absichten, angesichts des Vorhandenseins der Mühlenreichweite sind >800 m3 dauerhaft verfügbar bei einer Mindesttemperatur von 6 °C (gemessen nach 8 Tagen mit niedrigen Temperaturen: D-10/N-15-Lot und Garonne 2002)
Also Glykol Wasser/Wasser für die Wärmepumpe mit einer möglichen Pufferreserve von 2000 l.
Kein Klimaanlagenbetrieb erforderlich.

Für den zu beheizenden Teil (großes Steinhaus von 240 m2) werde ich die gesamte erzeugte Wärme nutzen, es wären nur 20 bis 50 % mehr. Die anderen Wärmequellen werden gestoppt.

Für eine Turbine/Lichtmaschine ist es leider mit 5 Jahren Verwaltungsverfahren und enormen Kosten verbunden, da eine Auswirkungsstudie durchgeführt und zahlreiche Entwicklungen geplant werden müssen. 10 kW oder 2 MW, es sind die gleichen Regeln (ja, wir gehen auf den Kopf, es ist wie bei der Mühle, die rechtlich nicht wieder in Betrieb genommen werden könnte ...)
0 x
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11265
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 1951

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von Ahmed » 29/09/22, 13:37

Ich verstehe die Option des 2000-l-Puffers nicht, da der Durchfluss reichlich vorhanden ist?
0 x
"Glaube vor allem nicht, was ich dir sage."

sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 8191
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 1477

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von sicetaitsimple » 29/09/22, 14:45

Jp47 schrieb:Für eine Turbine/Lichtmaschine ist es leider mit 5 Jahren Verwaltungsverfahren und enormen Kosten verbunden, da eine Auswirkungsstudie durchgeführt und zahlreiche Entwicklungen geplant werden müssen. 10 kW oder 2 MW, es sind die gleichen Regeln (ja, wir gehen auf den Kopf, es ist wie bei der Mühle, die rechtlich nicht wieder in Betrieb genommen werden könnte ...)


Nur zum Verständnis sagst du:
- unmöglich, eine Turbine zu installieren, zu lang, zu teuer
- die Mühle nicht mehr vorschriftsmäßig in Betrieb genommen werden kann

Ich möchte glauben. Aber was stellen Sie sich ein Gebäude vor, das gesetzeskonform und nicht zu lang oder teuer wäre?
0 x
phil59
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 1704
Anmeldung: 09/02/20, 10:42
x 326

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von phil59 » 29/09/22, 16:39

Wasserrechte sind in Frankreich etwas Besonderes.

Selbst für den Eigenbedarf ist selbst das Aufstellen eines 3-kW-Generators nicht erlaubt, während es nichts bremst .....

Wenn es ein Wasserfall ist, denke ich, dass es anders ist....
0 x
hmmmmm, hmmmmmmmmmmmmm, hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmm, hmmmmmmmmmmmmm.

:Hoppla: weinen :( : Schock:
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 74046
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 8735

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von Christophe » 29/09/22, 17:16

Ahmed hat geschrieben:Wenn dieser Art der Montage von vornherein nichts entgegensteht, bleibt die Sorge der Regelung: Zu bestimmten Zeiten muss der Kompressor die Energiezufuhr einstellen, wenn der Raumtemperatur-Sollwert erreicht ist. Möglicherweise könnte eine elektromagnetische Kupplung diese Funktion übernehmen. Das Problem der Vereisung könnte durch den Einsatz einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe umgangen werden, diese wird aber seltener eingesetzt...
Wenn der Durchfluss ausreicht, wäre es nicht immer noch einfacher, einen Generator anzuschließen und blöde Toaster zu installieren?


+1 für die Regelung, die zwangsläufig weniger fein sein wird als bei einem elektronischen Wechselrichter!

Ja, für die Kupplung durch Kupplung ergibt sich eine Alles-oder-Nichts-Wärmepumpe, und es ist besser als nichts! : Cheesy:

Ich bin kein Wärmepumpenspezialist, aber AMHA. Ich glaube nicht, dass der Abtauzyklus den Kompressor auf den Kopf stellt (unmöglich bei einem Spiralkompressor, den Sie in den meisten Kältegruppen sehen): Er kehrt die Richtung der Flüssigkeit / des Gases um . ...über ein Bypass-System, das vollständig mit einer "mechanischen" Wärmepumpe kompatibel ist ...

Ansonsten, einfacher, Abtauung ... elektrisch ... mit einem System von Vereisungs- oder Frostschutzdrähten, die Sie an bestimmten Heizkanälen anbringen ... das ist, denke ich, die einfachste Lösung (für ein paar kWh pro Jahr...)...
0 x
Mach a Bildersuche oder Textsuche - Netiquette von forum - Unterstütz die forum tun Nützliches Einkaufen
Avatar de l'utilisateur
Forhorse
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 2314
Anmeldung: 27/10/09, 08:19
Ort: Perche Ornais
x 250

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von Forhorse » 29/09/22, 21:05

Es fällt mir schwer zu erkennen, welche Vorschriften es Ihnen verbieten können, die Bewegung eines Wasserrads / einer Wasserturbine zum Drehen einer Lichtmaschine zu verwenden.

Es gibt zwar Schritte, wenn man den produzierten Strom im Netz verkaufen will, aber für den lokalen Gebrauch macht es keinen Unterschied, ob das Rad eine Schleifscheibe oder eine Lichtmaschine antreibt.

Die Wasservorschriften sind die gleichen, unabhängig davon, ob Ihre Mühle zum Anregen des Windes oder zur Stromerzeugung verwendet wird.

Kurz gesagt, ich denke, es gibt ein Missverständnis über die Vorschriften, und es ist keine Gasanlage, mit der sie umgangen werden können.
0 x
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11265
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 1951

Re: Wärmepumpe mit mechanischer Energie




von Ahmed » 29/09/22, 21:43

Die Vorschriften zur Nutzung der Antriebskraft Wasser sind ziemlich drakonisch: Bevor etwas montiert wird, muss grünes Licht von der Verwaltung eingeholt werden, die den Nachweis verlangt, dass die Arbeiten vor der Revolution durchgeführt wurden. Es ist einfach, wenn es auf der Karte abgebildet ist Cassini, aber nicht alles ist dort vertreten, und es ist dann Sache des Besitzers, Beweise für diese Vorzeit zu sammeln ... Es gibt auch Grenzen und zusätzliche Einschränkungen für die Nutzung dieser Mühle, entsprechend den hydraulischen Eigenschaften des Wasserlaufs an der Kosten, von denen die Entnahme erfolgt (was gerechtfertigt ist).
0 x
"Glaube vor allem nicht, was ich dir sage."


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Ansichten
    letzten Beitrag

Zurück zu "hydraulische, Wind, Geothermie, Meeresenergie, Biogas ..."

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 103-Gäste