Degrowth von Timothée Parrique

Aktuelle Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung-kompatibel? Das BIP-Wachstum (um jeden Preis), die wirtschaftliche Entwicklung, die Inflation ... Wie concillier der aktuellen Wirtschaft mit der Umwelt und der nachhaltigen Entwicklung.
Humus
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 785
Anmeldung: 20/12/20, 09:55
x 310

Degrowth von Timothée Parrique




von Humus » 09/07/21, 09:24

Degrowth, ein soziales Projekt? - PARRICAL TIMOTHY

Wachstum, seine Auswirkungen, seine Grenzen und seine Alternativen besser verstehen.
Sollten oder können wir in einer Zeit klimatischer, ökologischer und energetischer Herausforderungen unsere Wirtschaft weiter wachsen lassen?
Die Frage ist immer noch sehr tabu, da die Aussicht auf das Ende des Wachstums beängstigend ist. Trotz der angestrebten drastischen Reduzierung der CO2-Emissionen, trotz eines wachsenden Bewusstseins für die Auswirkungen unseres Lebensstils auf den Planeten, weigern wir uns weitgehend, über das Thema zu sprechen. Das Wachstum wird grün, nachhaltig, nachhaltig sein, aber es wird da sein, es ist offensichtlich ...
Über einen Rückgang nachzudenken heißt, die Hypothese aufzustellen, dass dieses Wachstum nicht ewig ist und außerdem im gegenwärtigen Kontext nicht mehr wünschenswert ist.

Das sagt Timothée Parrique, promovierter Wirtschaftswissenschaftler und Autor einer Dissertation zu diesem Thema (The Political Economy of Degrowth, 2019).
Timothée ist auch Autor von „Decoupling debunked – Evidence and arguments against green growth“, einem Bericht über grünes Wachstum, der 2019 vom European Environmental Bureau (EEB) veröffentlicht wurde. Er lehrt an der Universität Uppsala in Schweden und an der Autonomen Universität Barcelona, ​​und schreibt derzeit ein Buch für Flammarion zum Thema Degrowth.

Worüber reden wir ?


03:00 - Kurs von Timothée Parrique. Warum der Rückgang?
06:00 - Wie definiert man Wirtschaftswachstum? Wie misst man Wirtschaftswachstum?
10: 00 -Mechanismen des Wirtschaftswachstums. Rolle von Energie und Schulden beim Wachstum? Rolle der Arbeit und Innovation?
16:00 - Rolle der Energie beim Wachstum?
20:00 Uhr - Rolle der Schulden beim Wachstum?
24:00 - Idee des Fortschritts. Zusammenhang zwischen Fortschritt und Wachstum.
28:00 - Was ist im Wachstumsdiskurs anstößig, fragwürdig? Sind die Wachstumsversprechen realistisch?
35:00- Empirisch haben wir den Eindruck, dass Wirtschaftswachstum etwas konkret Positives ist. Wie man den scheinbaren Zusammenhang zwischen Wachstum und Lebensstandard, dem Fortschritt der Bevölkerung, der Entwicklung, der Macht einer Nation versteht.
40:00 - Mythos des ewigen Wachstums.
49:00 - Besonderheiten des XX. Jahrhunderts.
56:00 - Degrowth: wovon reden wir?
01:01 - Empfang des Wortes "Degrowth". Niedergang und Rezession. Warum von "Degrowth" sprechen? Was wird im Projekt "Degrowth" benötigt.
01: 06- Ist Degrowth eine Notwendigkeit? Warum ist dieses Thema so polarisiert?
01:09:00 - Wie würde die Verfallsplanung aussehen?
01:17:10 - Wie geht das? Ist das Degrowth-Projekt realistisch? Realistisch akzeptabel?

Interview aufgezeichnet am 4. Mai 2021
2 x
Leben ist der am weitesten entwickelte Zustand der Materie. H. Reeves
Wir sind der Durchschnitt der 5 Leute, die wir am meisten treffen, achten Sie auf unsere Mitarbeiter forum. : Wink:

dede2002
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 1019
Anmeldung: 10/10/13, 16:30
Ort: Genfer Landschaft
x 146

Re: Das Degrowth




von dede2002 » 10/07/21, 13:21

Es gibt ein Wort im Englischen, das die Leute verführen könnte, es ist "slowdown" ...

In gewisser Weise müssten Sie aufhören zu beschleunigen, bevor Sie langsamer werden können!
1 x
Humus
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 785
Anmeldung: 20/12/20, 09:55
x 310

Re: Das Degrowth




von Humus » 11/07/21, 07:57

In viel lebendiger gibt es dieses Video zum Thema:
0 x
Leben ist der am weitesten entwickelte Zustand der Materie. H. Reeves
Wir sind der Durchschnitt der 5 Leute, die wir am meisten treffen, achten Sie auf unsere Mitarbeiter forum. : Wink:
Humus
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 785
Anmeldung: 20/12/20, 09:55
x 310

Re: Das Degrowth




von Humus » 11/07/21, 09:14

dede2002 schrieb:Es gibt ein Wort im Englischen, das die Leute verführen könnte, es ist "slowdown" ...

In gewisser Weise müssten Sie aufhören zu beschleunigen, bevor Sie langsamer werden können!


Auf Französisch würde das "Slow down" ergeben.
Ein neuer Trend, Zeitlupe? : Wink:
0 x
Leben ist der am weitesten entwickelte Zustand der Materie. H. Reeves
Wir sind der Durchschnitt der 5 Leute, die wir am meisten treffen, achten Sie auf unsere Mitarbeiter forum. : Wink:
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 10185
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 1347

Re: Das Degrowth




von Ahmed » 11/07/21, 10:57

Die Idee von Degrowth hat etwas konzeptionell Beunruhigendes. Sicherlich könnte man meinen, dass gewisse Nachteile reduziert würden, aber der Funktionsrahmen würde stark beeinträchtigt, mit anderen Nachteilen, die gerade durch diese negative Dynamik verdeckt werden. Nur eine "außerhalb des Rahmens" Argumentation scheint mir relevant, sonst läuft es darauf hinaus, eine kleinere Düse auf den Vergaser eines Motors zu setzen, der nicht für diesen Betrieb ausgelegt ist. Einerseits könnte es jeden verärgern, andererseits besteht das Risiko darin, ein Krisenmanagement-Modell im Modus "Gürtel straffer" zu fördern ...
Ich habe mir das angeschaut schimpfen de Timothée Parrique und tatsächlich ist es eine schmackhafte, harmlose Mischung, die normalerweise in den Medien gut ankommt. Er hinterfragt sogar den Grund für die Notwendigkeit des Wachstums! ... und weist darauf hin, dass Rückgang nicht gleichbedeutend mit Rezession, sondern mit "anderer" Wirtschaft ist.
0 x
"Glaube vor allem nicht, was ich dir sage."

Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 62956
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 3661

Re: Das Degrowth




von Christophe » 11/07/21, 12:37

Für eine wirkliche Abnahme, lassen Sie die "Natur" * ihr Ding machen, anstatt zu hoffen, dem Menschen etwas Unnatürliches aufzuzwingen **!

* Ich spreche offensichtlich von Covid ... die "" sind wichtig
**zumindest größtenteils aber vor allem für die gesamte menschliche herrschende Klasse
0 x
Avatar de l'utilisateur
GuyGadeboisTheBack
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 6689
Anmeldung: 10/12/20, 20:52
Ort: 04
x 1819

Re: Degrowth von Timothée Parrique




von GuyGadeboisTheBack » 11/07/21, 12:48

Fangen wir schon an, alles, was wir verschwenden, umsonst zu verschwenden (Energie, Nahrung, Wasser, Verbrauchsgüter, nicht reparierbare, nutzlose Verpackungen usw. oder aktiv, Recycling, Anleitungen, Kurzschlüsse, Begrenzung der Fahrzeugleistung, Produktion von wirklich sparsamen Motoren, etc ...), wird es schon besser.
0 x
"Es ist besser, Ihre Intelligenz für Bullshit zu mobilisieren, als Ihre Bullshit für intelligente Dinge zu mobilisieren. Die schwerwiegendste Krankheit des Gehirns ist das Denken." (J. Rouxel)
"Nein ?" ©
"Die Ursache ist per Definition das Produkt der Wirkung" .... "Am Klima gibt es absolut nichts zu tun" .... "Die Natur ist scheiße". (Exnihiloest, auch bekannt als Blédina)
Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 62956
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 3661

Re: Degrowth von Timothée Parrique




von Christophe » 11/07/21, 13:23

Du denkst nicht darüber nach, Kerl! Kein Verwöhnen mehr ist schon eine Abnahme mein lieber Kerl !!

Wir müssen zerstören, wir müssen plündern, wir müssen verderben, um das unantastbare BIP aufzublasen !!

Ein Verkehrsunfall ist gut für das BIP
Brennendes Auto ist gut für das BIP
Eine Naturkatastrophe ist gut für das BIP

Das daraus resultierende menschliche Elend? Wen kümmert es, es ist gut für das BIP

Mach sein Gemüsegarten, es ist nicht gut für das BIP
Selber basteln Gosse, es ist nicht gut für das BIP
Heizkosten senken ist nicht gut für das BIP

Das daraus resultierende menschliche Glück? Wen kümmert es, es ist nicht gut für das BIP

Also sorry aber F**ck You GDP sh*t!!

Und alle, einschließlich Rückgänge, beziehen sich immer noch auf das BIP !?! Band of deb ... les ... Hier sollten wir anfangen! RAB DES BIP !! Es gibt andere, viel menschlichere Indikatoren, und es ist keine Frage der Abnahme, sondern der glücklichen Nüchternheit!


https://www.econologie.com/pib-developp ... on-menage/

Wirtschaft-Finanzen / BIP-Wachstum-und-Ökologie-warum-ca-Blöcke-t4046.html

nachhaltiger-konsum / soziales-und-persönliches-wohlbefinden-indikator-in-europa-t7186.html


Tut mir leid, ich habe einen Groll gegen seit der Sektenaffäre rückläufig während die Sektierer, sie sind es! Die bobo green College-Lehrer zahlten pro Stunde zehnmal mehr als die meisten Leute!

Die meisten von euch haben diesen alten Fall noch nicht gesehen, aber es lohnt sich, über poo..huetes nachzudenken ...
0 x
Avatar de l'utilisateur
GuyGadeboisTheBack
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 6689
Anmeldung: 10/12/20, 20:52
Ort: 04
x 1819

Re: Degrowth von Timothée Parrique




von GuyGadeboisTheBack » 11/07/21, 13:30

Christophe schrieb:Ein Verkehrsunfall ist gut für das BIP
Brennendes Auto ist gut für das BIP
Eine Naturkatastrophe ist gut für das BIP

Bof ... Es ist der Fluss nach oben (Ahmed, wenn Sie uns lesen ...), der die Privatwirtschaft bereichert und die Öffentlichkeit zahlt sich aus. Die sozialen Kosten, heißt es. Steuern zahlen, Steuern, die Großen bereichern, um das Recht zu haben, mit Krümel zu viel zu konsumieren, ich bin voll davon ...
0 x
"Es ist besser, Ihre Intelligenz für Bullshit zu mobilisieren, als Ihre Bullshit für intelligente Dinge zu mobilisieren. Die schwerwiegendste Krankheit des Gehirns ist das Denken." (J. Rouxel)
"Nein ?" ©
"Die Ursache ist per Definition das Produkt der Wirkung" .... "Am Klima gibt es absolut nichts zu tun" .... "Die Natur ist scheiße". (Exnihiloest, auch bekannt als Blédina)
Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 62956
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 3661

Re: Degrowth von Timothée Parrique




von Christophe » 11/07/21, 13:37

Wir sind uns also einig ... oder?

Ich habe meine Antwort vervollständigt...
0 x


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Ansichten
    letzten Beitrag

Zurück zu "Wirtschaft und Finanzen, Nachhaltigkeit, Wachstum, BIP, ökologische Steuersysteme"

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 9-Gäste