Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?

Konsum und nachhaltige und verantwortungsvolle Diät-Tipps täglichen Energie- und Wasserverbrauch, Abfall zu reduzieren ... Essen: Vorbereitungen und Rezepte, finden gesunde Lebensmittel, saisonale und lokale Erhaltung Informationen Essen ...
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 74046
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 8735

Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von Christophe » 30/09/22, 09:17

Was sind das für Fäulnisspuren an meinen (alten) Äpfeln, die ich ein bisschen zum Essen mitgenommen habe (sie sind jetzt geschmort...).

Nicht biologische Frühäpfel, die im Sommer gekauft wurden...

20220929_161054.jpg
20220929_161054.jpg (172.69 KB) mal angesehen 668


20220929_161103.jpg
20220929_161103.jpg (158.36 KB) mal angesehen 668


Innen überschreitet es nicht ein paar mm ... und es ist nicht schief?
0 x
Mach a Bildersuche oder Textsuche - Netiquette von forum - Unterstütz die forum tun Nützliches Einkaufen

Avatar de l'utilisateur
Remundo
Moderator
Moderator
Beiträge: 13499
Anmeldung: 15/10/07, 16:05
Ort: Clermont Ferrand
x 3703

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von Remundo » 30/09/22, 09:24

Ich würde sagen, dass die Haut beim Trocknen aufplatzte und das Fleisch an der Oberfläche oxidierte.
0 x
BildBild
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 74046
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 8735

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von Christophe » 30/09/22, 09:32

Vielleicht weiß ich es nicht ... bei 2 der Partien erschien es, bevor sie so verwelkt waren ... die Innenausstattung war zu 95% in Ordnung ...

Komischerweise sieht es aus wie Wurmlöcher... also denke ich eher an einen Bakterienbefall auf der Haut?
0 x
Mach a Bildersuche oder Textsuche - Netiquette von forum - Unterstütz die forum tun Nützliches Einkaufen
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11537
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 1039
Kontakt:

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von izentrop » 30/09/22, 09:36

Christophe schrieb:Ich habe mir etwas Zeit zum Essen genommen (sie sind jetzt gedünstet ...)
Sie können sie immer noch essen oder Kompott machen, aber sie können muffig schmecken, also geben Sie sie auf den Kompost. : Wink:
0 x
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 74046
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 8735

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von Christophe » 30/09/22, 09:37

Das Kompott ist sehr gut! Und ich habe die Haut nicht übertragen, außer den braunen Teilen! : Mrgreen:
0 x
Mach a Bildersuche oder Textsuche - Netiquette von forum - Unterstütz die forum tun Nützliches Einkaufen

Avatar de l'utilisateur
Makro
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 5475
Anmeldung: 04/12/08, 14:34
x 1020

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von Makro » 30/09/22, 09:46

Okay ... ich esse sie so, ohne zu putzen oder zu schälen ... Frage der Äpfel (und viel Obst für diese Angelegenheit) Ich bin schlimmer als der verrückte Dschungeltiger ... Ich esse alles ...
0 x
Das einzige, was sicher in die Zukunft. Es ist, dass es möglicherweise die Chance, dass es unseren Erwartungen entspricht ...
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11537
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 1039
Kontakt:

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von izentrop » 30/09/22, 10:50

Ich esse sie auch mit der Haut. Ich dachte an die, die ich im Keller habe. Im April und Mai esse ich sie noch, aber meine Frau findet sie nicht mehr im Keller, was nicht unwahr ist.
Die von Christophe scheinen goldene zu sein, die relativ schnell verwelken. Es ist auch die Art von übermäßig süßen Äpfeln, die wir zu Hause nicht mögen.
0 x
phil59
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 1704
Anmeldung: 09/02/20, 10:42
x 326

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von phil59 » 30/09/22, 11:37

ein obst- und gemüsemanager, erklärte mir, dass z. b. äpfel teilweise lange kühl gelagert wurden, 1. thermoschock, dann temperiert transportiert, 2. schock, beim großhändler angekommen, gekühlt, 3. schock, zurücktransportiert die Läden, 4. Schock, in den Kühlschrank gestellt, während sie darauf warten, in die Regale gestellt zu werden, 5. Schock, wieder ins Regal gestellt, 6. Schock, vom Kunden übernommen, wir werden sagen, dass der Transport ungefähr gleich bleibt wie den Aufstrich, dann in den Kühlschrank stellen, 7. Schock, zum Schluss in den Obstkorb.... 8. Schock.

Nach all diesen Temperaturschocks besteht also wenig Hoffnung, sie lange zu halten ....

Meine Frau wird sie dieses Jahr direkt vom Baum pflücken, 1.40€ pro kg, nicht in den Kühlschrank stellen, und bis Weihnachten vergehen sie sehr gut, die letzten landen im Kompott .... wir nicht habs bis februar probiert, gebe ich zu...
1 x
hmmmmm, hmmmmmmmmmmmmm, hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmm, hmmmmmmmmmmmmm.

:Hoppla: weinen :( : Schock:
Avatar de l'utilisateur
Makro
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 5475
Anmeldung: 04/12/08, 14:34
x 1020

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von Makro » 30/09/22, 11:40

Wenn sie im Winter während des Transports und der Handhabung nicht frieren ... Da ist es 3 Tage Konservierung beim Verbraucher ...
0 x
Das einzige, was sicher in die Zukunft. Es ist, dass es möglicherweise die Chance, dass es unseren Erwartungen entspricht ...
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 74046
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 8735

Betreff: Fäulnisspuren an der Oberfläche meiner Äpfel (nicht Bio)?




von Christophe » 30/09/22, 13:13

3 Tage ? Sie sind verrückt !

Die oben abgebildeten haben 40 Tage in der Küche (also nicht cool) mit 2 Hitzewellen im August! : Mrgreen:

phil59 schrieb:Meine Frau wird sie dieses Jahr direkt vom Baum pflücken, 1.40€ pro kg, nicht in den Kühlschrank stellen, und bis Weihnachten vergehen sie sehr gut, die letzten landen im Kompott .... wir nicht habs bis februar probiert, gebe ich zu...


Diesbezüglich habe ich gestern geerntet: 2 gut gefüllte Kisten, fast 13 kg...es ist eine kleine Sorte (keine Ahnung vom Namen!) aber es schmeckt hervorragend zwischen Jonagold und Granny Smith... .werde ich mitbringen einer zu meinem Primeur, den er schmeckt, kann er wissen, um welche Sorte es sich handelt ...

20220929_154618.jpg
20220929_154618.jpg (411.08 KB) mal angesehen 587
1 x
Mach a Bildersuche oder Textsuche - Netiquette von forum - Unterstütz die forum tun Nützliches Einkaufen


Zurück zu "Nachhaltiger Konsum: verantwortungsvollen Konsum, Diät-Tipps und Tricks"

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 35-Gäste