Kondensationsgefahr beim Einbau der Dampfsperre

Heizung, Dämmung, Lüftung, VMC, Kühlung ... kurzen thermischen Komfort. Isolierung, Holzenergie, Wärmepumpen, sondern auch Strom, Gas oder Öl, VMC ... Hilfe bei der Auswahl und Implementierung, Problemlösung, Optimierung, Tipps und Tricks ...
Mages
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 4
Anmeldung: 08/12/20, 09:56
x 1

Kondensationsgefahr beim Einbau der Dampfsperre




von Mages » 08/12/20, 10:13

Hallo alle,

Ich habe mich gerade angemeldet forum nach einer Internetsuche, die mich zu einem verwandten Thema brachte, aber meine Fragen nicht beantwortete.

Ich baue mein Fachwerkhaus.
Die Wände respektieren das folgende Konstruktionssystem (int -> ext):

Gipskarton + Abstellgleis aus Recyclingpapier
Gegen Trennwandrahmen in Watte + Hanf über 45 mm isoliert
Hygrovariable Dampfverzögerungsmembran SD 0,25 bis 25
Holzwolle 145 mm
Abspannplatte aus Holz über 16 mm
[Regenschutz mit hoher Wasserdampfdurchlässigkeit]
60 mm Holzfaser-Außendämmung
Kalkputz in 3 Durchgängen (zwei Klebemörtel + ein Deckputz)

Ich habe vor ein paar Wochen die Innenisolierung fertiggestellt und packe die Dampfbremse an.

Durch erneutes Lesen des Herstellerdokuments habe ich Folgendes gelesen:

"Um die Bildung von Kondenswasser zu vermeiden, sollte die luftdichte Verbindung der XXXXXXX-Membran unmittelbar nach dem Einbau der Wärmedämmung (in Rollen oder in Platten) erfolgen. Dies gilt insbesondere für Arbeiten in Winter."

Die Arbeiten zur Innenisolierung haben sich in die Länge gezogen und einige Paneele sind seit fast einem Jahr in Betrieb.

Qu'en pensez-vous?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Mages
1 x

Mages
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 4
Anmeldung: 08/12/20, 09:56
x 1

Betreff: Kondensationsgefahr bei der Installation der Dampfsperre




von Mages » 08/12/20, 15:23

Ich hatte keine Antwort oder keinen Kommentar zu meinen Fragen, aber ich glaube, ich habe sie selbst gefunden.

Durch das Lesen anderer Dokumentationen des Herstellers (und nicht des Herstellers, wie ich im ersten Beitrag geschrieben habe) sehe ich, dass dies ein Rat für "DIY-Enthusiasten" ist.

Ratschläge für Handwerker
Installieren Sie den Dampfbremsen zusammen mit der Wärmedämmung. Wenn es im Winter ohne Dampfbremse relativ lange bleibt, besteht Kondensationsgefahr.


Ich denke, dies ist der Fall, wenn das Haus zu lange beheizt und eine neue Isolierung ohne Dampfbremse installiert wird. In diesem Fall wandert der Wasserdampf von innen nach außen und kondensiert in der Isolierung.

In meinem Fall sind die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur innerhalb und außerhalb des Hauses fast gleich, so dass der Wasserdampf in der Isolierung nicht kondensieren kann. Ich habe einen Online-Simulator eingecheckt und den Hersteller angerufen, der mir bestätigt hat, dass im Falle einer unbeheizten Site kein allzu großes Risiko besteht.

Also habe ich mich umsonst erschreckt.

Ich hoffe, es wird für jemand anderen nützlich sein.
0 x
Avatar de l'utilisateur
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 7100
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 552
Kontakt:

Betreff: Kondensationsgefahr bei der Installation der Dampfsperre




von izentrop » 08/12/20, 15:53

Guten Tag,
Magier schrieb: Ich rief den Hersteller an, der mir bestätigte, dass im Falle einer unbeheizten Stelle kein allzu großes Risiko besteht.
Also habe ich mich umsonst erschreckt.
Sie sind beruhigt : Wink:
Ich habe größtenteils renoviert und keine Luftdichtheit geübt. Es ist sicher, dass es bei Holzrahmen mit einer Isolierung wichtig ist, die sich durch Feuchtigkeit verschlechtern kann, geschweige denn bei Ziegelwänden und Glaswolle.

Wenn Sie nur in den Kern der Isolierung greifen, sehen Sie, ob sie Feuchtigkeit aufgenommen hat.
Wenn dies der Fall wäre, gäbe es dann noch die Möglichkeit, den Raum vor der Installation der Dampfsperre zu heizen, um ihn zu evakuieren?
0 x
"Details machen Perfektion und Perfektion ist kein Detail" Leonardo da Vinci
Mages
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 4
Anmeldung: 08/12/20, 09:56
x 1

Betreff: Kondensationsgefahr bei der Installation der Dampfsperre




von Mages » 09/12/20, 16:21

izentrop schrieb:Wenn Sie nur in den Kern der Isolierung greifen, sehen Sie, ob sie Feuchtigkeit aufgenommen hat.
Wenn dies der Fall wäre, gäbe es dann noch die Möglichkeit, den Raum vor der Installation der Dampfsperre zu heizen, um ihn zu evakuieren?

Guten Tag,

Anscheinend reicht der Test mit der Hand nicht aus. Wolle fühlt sich bei Berührung vollkommen trocken an und ist dennoch zu nass, um verarbeitet zu werden. Und es ist unmöglich zu wissen, mit welchem ​​Tester diese Rate gemessen werden soll oder welche Feuchtigkeitsrate nicht überschritten werden darf.
0 x


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Ansichten
    letzten Beitrag

Zurück zu "Heizung, Dämmung, Lüftung, VMC, Kühlung ..."

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 26-Gäste