Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)

Heizung, Dämmung, Lüftung, VMC, Kühlung ... kurzen thermischen Komfort. Isolierung, Holzenergie, Wärmepumpen, sondern auch Strom, Gas oder Öl, VMC ... Hilfe bei der Auswahl und Implementierung, Problemlösung, Optimierung, Tipps und Tricks ...
laverdarie
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 9
Anmeldung: 30/07/22, 14:17
x 6

Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von laverdarie » 30/07/22, 14:43

Hallo an die edle Versammlung.
Als Neuling muss ich höflich sein.
Ich lebe im Tarn, Höhe 200 Meter!
Ich beabsichtige, meinen alten Brennstoffkessel zu ersetzen, der als Ergänzung zu einer Solisart-Heizungsanlage (thermische Sonnenkollektoren) dient.
Das Haus hat 140 m² Wohnfläche. Ich verbrauchte im Durchschnitt 1600 Liter Kraftstoff und mit dem Einbau der Paneele fiel ich auf 800 Liter.
Aber wenn es nicht sonnig, sehr kalt und nachts ist, übernimmt der Heizkessel.
Ich dachte an eine einfache Erdwärmepumpe mit Erdwärmewänden. Einfacher zu installieren, nicht sehr teuer.
Bei der Wärmepumpe habe ich auch die Marke Nextherm gesehen, ohne Elektronik.
Ich hätte gerne Meinungen, Ideen, Erfahrungen mit diesen Materialien.
Herzlich. Vielen Dank.
1 x

sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 7145
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 1160

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von sicetaitsimple » 30/07/22, 17:54

Bonjour.
Hmm, wenn Sie bereits die Hälfte des Weges geschafft haben, ist die zweite möglicherweise komplizierter.
Sie legen aber nicht fest, wie Ihr Haus beheizt wird? Fußbodenheizung, Heizkörper, Boden für Solar und Heizölheizkörper, Sonstiges?
1 x
laverdarie
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 9
Anmeldung: 30/07/22, 14:17
x 6

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von laverdarie » 30/07/22, 18:24

sicetaitsimple schrieb:Bonjour.
Hmm, wenn Sie bereits die Hälfte des Weges geschafft haben, ist die zweite möglicherweise komplizierter.
Sie legen aber nicht fest, wie Ihr Haus beheizt wird? Fußbodenheizung, Heizkörper, Boden für Solar und Heizölheizkörper, Sonstiges?


Ja, ich vergaß. Es ist durchgehend Fußbodenheizung im Erdgeschoss mit Fliesen sowie ein kleines Büro (25 m²) im beheizten Keller mit großem Heizkörper.
0 x
sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 7145
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 1160

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von sicetaitsimple » 30/07/22, 18:46

Und Sie möchten Ihren Kessel wechseln, weil er wirklich außer Atem ist und wahrscheinlich nicht mehr ein oder zwei Jahre hält, oder Sie möchten Ihre 800 l Heizöl durch etwas anderes ersetzen, was durchaus ehrenhaft, aber nicht unbedingt klug ist?
0 x
laverdarie
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 9
Anmeldung: 30/07/22, 14:17
x 6

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von laverdarie » 30/07/22, 20:35

sicetaitsimple schrieb:Und Sie möchten Ihren Kessel wechseln, weil er wirklich außer Atem ist und wahrscheinlich nicht mehr ein oder zwei Jahre hält, oder Sie möchten Ihre 800 l Heizöl durch etwas anderes ersetzen, was durchaus ehrenhaft, aber nicht unbedingt klug ist?


Mein Kessel ist etwas über 20 Jahre alt und wer die jährliche Wartung durchführt, sagt mir, dass es schwierig, wenn nicht unmöglich sein wird, den Brenner zu reparieren oder auszutauschen, wenn er kaputt geht.
Ich weiß nicht, wie hoch die Kosten für eine Erdwärmepumpe sein werden. Wenn es mich 500 € weniger Ausgaben pro Jahr kostet, sage ich mir, dass es besser ist, 8 oder 10000 € zu investieren, damit es 500 € pro Jahr einbringt, als das Sparbuch A.
Ich weiß nicht, was der Einbau kostet. Ich habe den Preis der Geomurs und des Nexttherm-Kessels.
Kurz gesagt, im Grunde weiß ich nichts und möchte mich informieren, bevor ich etwas unternehme.

Danke für deine Antworten ! Wenn es so einfach wäre, wäre ich nicht hier! : Cheesy:
0 x

Avatar de l'utilisateur
Remundo
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Anmeldung: 15/10/07, 16:05
Ort: Clermont Ferrand
x 2787

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von Remundo » 30/07/22, 21:04

es gibt auch LUFT-WASSER-Wärmepumpen.

weniger Installationsinvestitionen.

Bei meinen Eltern stammt der VIESSMANN-Kessel aus den 80er Jahren und wir können ihn aufgrund fehlender Teile (insbesondere der elektronischen Steuerung/Regelung) allmählich nicht mehr warten. Als Ersatz planen wir den Einsatz einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, um die gesamte Sanitärinstallation (Warmwasserspeicher, Umwälzpumpe, Heizkörper)

Wenn es in Ihrer Region nicht zu kalt ist, bleiben die COPs anständig. Im Tarn in geringer Höhe scheint es spielbar.

Wärmepumpen mit Erdwärmetauscher sind eher für sehr kalte Regionen, in denen man die Möglichkeit haben muss zu graben (z. B. ein Schwimmbecken oder ein Erdwall zum Zeitpunkt des Baus).
0 x
BildBild
sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 7145
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 1160

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von sicetaitsimple » 30/07/22, 21:20

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, Ihnen Ratschläge zu einer Pac+-Geothermie-Wandlösung zu geben, ich weiß es nicht wirklich, und außerdem kann die geothermische Wand eine Größe haben, die von sagen wir 1 bis 10 variiert, was alles in Bezug auf die Kosten ändert. Also kein Wert einer Meinung ohne Vergleichszitate.
Andererseits halte ich es für wichtig, dass Sie unter den härtesten Bedingungen des Jahres eine gute Vorstellung davon haben, welche Temperatur am Einlass Ihres Heizsystems (im Wesentlichen Fußbodenheizung, wenn ich es richtig verstanden habe) erforderlich ist. Da hier Ihr Komfort auf dem Spiel steht, muss die Wärmepumpe (wenn Wärmepumpe) in der Lage sein, die erforderliche Temperatur und den erforderlichen Durchfluss bereitzustellen.
Haben Sie an eine kleine Zusatzheizung wie einen Holzofen für die härtesten Tage gedacht? Es ist nicht unbedingt immer möglich, es gibt Einschränkungen, aber es ist sehr einfach und sichert Ihnen eine minimale Erwärmung im Falle eines Ausfalls des Hauptsystems.

Nun, ich bin mir bewusst, dass ich mehr Fragen als Antworten bringe! Es tut uns leid!
1 x
laverdarie
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 9
Anmeldung: 30/07/22, 14:17
x 6

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von laverdarie » 30/07/22, 22:10

Danke für die Antworten!
Ich erwarte nicht wirklich eine oder die Lösung, aber der Austausch hilft, das Problem besser zu verstehen, und ermöglicht es mir, andere Ansätze zu sehen.
Ich mag Geothermie grundsätzlich wegen des höheren COP als das AIR-WATER-System.
Bei meinen Solisart Solarthermie-Paneelen liegen diese live auf dem Boden. Sobald es also sonnig ist, selbst bei 0° Grad draußen, steigt die Temperatur auf 20/30°, was in den Boden geht. Und der Überschuss fließt in einen 400-Liter-Speicher für Warmwasser und Heizungsreserve. Es gibt eine elektronische Regelung, die es ermöglicht, alles zu verwalten und die bei Bedarf den aktuellen Kessel ansteuert.
Der Bedarf ist schwer abzuschätzen. Ich habe zwar einen Schornstein, aber eigentlich hätte ich gerne ein möglichst einfaches System.
Um eine Geowall zu installieren, benötigen Sie einen Graben von 7,7 m x 3,2 m Höhe und 20 cm Breite. Es ist nicht sehr einschränkend, zumindest scheint es mir.
Ich warte auf eine Studie, um herauszufinden, wie viel es dauern würde.
Danach kam mir die Idee der Kühlung im Sommer, aber das verkompliziert die Sache und meine Fußbodenheizung ist alt.
Bei der Wassertemperatur am Eingang zum Boden sind es selten 40 Grad.
1 x
sicetaitsimple
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 7145
Anmeldung: 31/10/16, 18:51
Ort: Basse-Normandie
x 1160

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von sicetaitsimple » 30/07/22, 22:47

Laverdarie schrieb:Bei meinen Solisart Solarthermie-Paneelen liegen diese live auf dem Boden. Sobald es also sonnig ist, selbst bei 0° Grad draußen, steigt die Temperatur auf 20/30°, was in den Boden geht. Und der Überschuss fließt in einen 400-Liter-Speicher für Warmwasser und Heizungsreserve. Es gibt eine elektronische Regelung, die es ermöglicht, alles zu verwalten und die bei Bedarf den aktuellen Kessel ansteuert.


Auf die Gefahr hin, einen Scherz zu machen, das ist ein kleines Problem! Ihre thermische Solaranlage scheint so gut zu funktionieren, mit einer Reduzierung des Brennstoffverbrauchs um 50 %, dass der „nächste Schritt“ wirklich kompliziert ist!
Haben Sie neben Ihren thermischen Kollektoren auch Photovoltaik?
0 x
Avatar de l'utilisateur
Remundo
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Anmeldung: 15/10/07, 16:05
Ort: Clermont Ferrand
x 2787

Betreff: Wärmepumpe mit geothermischer Wand (Géomur)




von Remundo » 31/07/22, 00:10

Auf einen Blick würde ich sagen, dass eine gute Anordnung des Kamins mit Holz am billigsten wäre, aber das Mitbringen von Holz ist eine Einschränkung.

Die Wärmepumpenlösung ist auch interessant und würde, wenn reversibel, eine Klimaanlage für den Sommer ermöglichen. Zu diesem Zeitpunkt scheint die Installation einiger Solarmodule eine intelligente Ergänzung zu sein. Ich würde mehr Geld in die PV stecken als in die „Erdwärmewand“, was mir im Klima Ihrer Region nicht wirklich gerechtfertigt erscheint.
0 x
BildBild


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Ansichten
    letzten Beitrag

Zurück zu "Heizung, Dämmung, Lüftung, VMC, Kühlung ..."

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 20-Gäste