EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt

Erwärmung und Klimawandel: Ursachen, Folgen, Analyse ... Debatte über CO2 und anderen Treibhausgasen.
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 10415
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 878
Kontakt:

EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von izentrop » 24/07/22, 07:09

Die Hölle ist gepflastert mit guten Absichten. Dieser Ausdruck wurde für Unterstützer der Wiederverwilderung geschrieben, angeführt von einer fröhlichen Gruppe von Stadtbewohnern, die von der Realität unseres Territoriums abgekoppelt sind. Es brennt also.

1 x

Avatar de l'utilisateur
gildas
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 814
Anmeldung: 05/03/10, 23:59
x 145

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von gildas » 24/07/22, 12:02

EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt

Übertreiben Sie nicht, einige von EELV vorgeschlagene Maßnahmen gehen in die richtige Richtung. (Begrenzung von CO2, das für die globale Erwärmung und damit für Brände verantwortlich ist)
... EELV ile de France fordert, dass alle Alternativen zum Individualauto entwickelt werden:
- Umsetzung eines Notfallplans für den öffentlichen Verkehr (Bus- und Straßenbahnfrequenzen, neue Linien, Einrichtung von Busspuren, erweiterte Fahrpläne usw.) und Anreizpreise pro Einheit für Kurzstrecken
-Beschleunigung des Einsatzes von Carsharing durch Förderung der Einrichtung kostengünstiger reservierter Parkplätze
- Implementierung von On-Demand-Transportdiensten
-Beschleunigung der Fahrradpläne und des RER V...

https://valdemarne.eelv.fr/eelv-idf-pla ... and-paris/
0 x
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11004
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 1789

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von Ahmed » 24/07/22, 13:23

Ich habe keine besondere Sympathie für EEVL, aber es muss anerkannt werden, dass das Video einfach ist und keine konsistente Analyse der Realität liefert. DFCI-Strecken gehören zwar zu den notwendigen Maßnahmen, aber angesichts der beklagenswerten Gesamtbewirtschaftung des Landes-Massivs ist dies völlig unzureichend. Dies lässt sich leicht an den Katastrophen demonstrieren, die es regelmäßig überwältigen.
In der Tat, abgesehen von den wiederkehrenden klimatischen Gefahren in diesem Bereich, könnte ein Wald, der nach dem landwirtschaftlichen Modell konfiguriert wurde, was durch die Ebenheit der Orte und die Beschaffenheit des Bodens ermöglicht wurde, nur zu großen Enttäuschungen führen Glück und fruchtbare Ernten (die den Fortbestand des Modells förderten) sind vorüber: Monokultur hochentzündlicher Bäume in einem Gebiet mit heißen und trockenen Sommern (windig obendrein!).

Gildas; bestimmte Maßnahmen, die von EELV empfohlen werden, sind sympathisch, aber eher an den wirtschaftlichen Übergang angepasst als an eine wirklich positive Veränderung: Wie eine Reduzierung des lokalen CO2 irgendetwas auf globaler Ebene verändern wird, da dieses CO2 "egal was" woanders ausgestellt?
1 x
"Glaube vor allem nicht, was ich dir sage."
Avatar de l'utilisateur
Remundo
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Anmeldung: 15/10/07, 16:05
Ort: Clermont Ferrand
x 2787

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von Remundo » 24/07/22, 14:50

es ist nicht die globale Erwärmung, die die Wälder der Landes verbrennt.

Ahmed bringt einige Antworten, riesige Flächen, trocken, homogen in Holz und kleiner Vegetation, manchmal windig in einem historisch heißen Sommerklima ... in säkularem Maßstab! es ist nicht 1°C mehr, das viel an den Bränden ändert ... Wenn wir also die Wälder ausbeuten wollen, müssen wir für ihren Schutz sorgen!

: Arrow: Es ist notwendig, Zufahrtsstraßen, strategische Becken für Feuerwehrleute und Überwachungsteams einzurichten, um in Ausrüstung (4X4-Tankwagen, Hubschrauber und Flugzeug) zu investieren.

Anstatt zwischen 4 Wänden für nichts zu bezahlen...

Ich habe die Moore Anfang Juli durchquert. Es ist nicht ungewöhnlich, mitten am Tag 10 km zu fahren, ohne jemanden auf der Straße zu sehen ... Ich fuhr eine Straße entlang, auf der mehrere Kilometer verbrannt waren (aber nicht in diesem Jahr); Außer an der Atlantikküste ist es eine Art Niemandsland!!

EELV, sagen wir ungefähr 7 Bullshit für 3 relevante Dinge, es ist der Schaum auf dem Meer ...
0 x
BildBild
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11004
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 1789

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von Ahmed » 24/07/22, 15:44

Als ich die "wiederkehrenden klimatischen Gefahren" erwähnte, bezog ich mich nicht nur auf die Brände, die dieses Massiv ziemlich regelmäßig heimsuchen, genau wie der Südosten, der noch stärker der Sommerhitze ausgesetzt ist (sondern in einer bekannten vegetativen und topografischen Kontext). Geeignete Zugangswege würden zwar die Bekämpfung von Bränden begünstigen, sie würden diese jedoch nicht verhindern, da an den Folgen und nicht an den Ursachen angesetzt wird.
Es scheint, dass derzeit Überlegungen angestellt werden, um eine dauerhafte Neuentwicklung (?) dieses Gebiets ins Auge zu fassen, aber im besten Fall wird es einige Zeit dauern, da unglückliche Gewohnheiten fest verankert sind und die Landes historisch gesehen ein Labor für die Industrialisierung der Wald; Experimente, die dann teilweise soweit wie möglich an anderer Stelle umgesetzt wurden. Die ersten Ergebnisse waren sehr ermutigend, aber die negativen Rückmeldungen ließen nicht lange auf sich warten...

NB: EELV hat leider kein Monopol auf Unsinn ...
0 x
"Glaube vor allem nicht, was ich dir sage."

Avatar de l'utilisateur
Remundo
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Anmeldung: 15/10/07, 16:05
Ort: Clermont Ferrand
x 2787

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von Remundo » 24/07/22, 15:51

und was bieten Sie in den Landes als Aktivität an... wenn Sie das Holz entfernen?

Das sind Böden, die für die Landwirtschaft ungeeignet sind.
0 x
BildBild
Ahmed
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 11004
Anmeldung: 25/02/08, 18:54
Ort: Burgund
x 1789

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von Ahmed » 24/07/22, 16:01

Ein schöner grüner Beton, sehr sauber... : Cheesy:
0 x
"Glaube vor allem nicht, was ich dir sage."
Avatar de l'utilisateur
Remundo
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Anmeldung: 15/10/07, 16:05
Ort: Clermont Ferrand
x 2787

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von Remundo » 24/07/22, 16:06

schöner Ausrutscher... : Roll:

denn auch Ihr "wilder Wald" wird genau die gleichen Probleme haben wie der "industrielle" Wald, den Sie nicht mögen. Zweifellos noch mehr. Denn ohne Durchforstung und Brandschneise brennt ein Naturwald noch mehr.
0 x
BildBild
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 10415
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 878
Kontakt:

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von izentrop » 24/07/22, 17:00

Ahmed hat geschrieben:Es scheint, dass derzeit Überlegungen angestellt werden, um eine dauerhafte Neuentwicklung (?) dieses Gebiets ins Auge zu fassen, aber im besten Fall wird es einige Zeit dauern, da unglückliche Gewohnheiten fest verankert sind und die Landes historisch gesehen ein Labor für die Industrialisierung der Wald; Experimente, die dann teilweise soweit wie möglich an anderer Stelle umgesetzt wurden. Die ersten Ergebnisse waren sehr ermutigend, aber die negativen Rückmeldungen ließen nicht lange auf sich warten...
Sie sind gezwungen, ihre Reproduktionsmethode wegen der RC und der Arbeitskraft junger Pläne zu überarbeiten
"Krankheit, Klima, Wasserstress, Bodenverarmung".

"Mehrere Studien wurden parallel durchgeführt. Am Ende gibt es einen Schuldigen, das Klima. Und Komplizen, die Tiere", so der Forscher weiter. Der Wald der Landes erstreckt sich über eine Million Hektar, davon 10 % Dünenwald, entlang der Küste. Im XNUMX. Jahrhundert angepflanzt, um die Versandung bewohnter Gebiete zu verhindern, versorgt es heute die Papierzellstoff-, Holzplatten- oder Palettenindustrie und viele Sägewerke.

Zwei Begleitfaktoren wurden entdeckt: ein trockenes Mikroklima und die zunehmende Präsenz von Pflanzenfressern wie Rehen und kleinen Nagetieren, die immer zahlreicher wurden und die jungen Kiefern angriffen. „Die Verschiebung hin zu etwas wärmeren, etwas trockeneren Sommern hat dazu beigetragen, dass junge Kiefern den Sommer nicht verbracht haben“, sagt der Forscher, „die Sorge war, dass sich dieser Trend allmählich auf andere Sektoren des Waldes der Landes ausbreitet“.

Gleichzeitig brachten die Teams eine seit den 1960er Jahren aufgegebene Wiederaufforstungstechnik auf den neuesten Stand. Dabei werden keine Kahlschläge mehr durchgeführt, sondern nach dem Fällen „mehrere erwachsene Bäume erhalten, die tagsüber Halbschatten und weniger Austrocknung der Luft garantieren“. . Dadurch können "junge Sämlinge der Sommertrockenheit besser widerstehen", sagt er.

Mit seinen Einschränkungen: „Man muss eine zweite heikle Ernte für die erhaltenen großen Bäume einplanen, ohne die jungen Bäume zu beschädigen, die so viel Mühe hatten zu wachsen“, fügt Laurent Augusto hinzu.
0 x
Avatar de l'utilisateur
Remundo
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Anmeldung: 15/10/07, 16:05
Ort: Clermont Ferrand
x 2787

Re: EELV: Dogmatismus, der Wälder verbrennt




von Remundo » 24/07/22, 17:10

Rehe und andere Jungpflanzenfresser sind nicht auf RC oder ein landesspezifisches Problem zurückzuführen.

Wir haben die gleichen Bedenken in der Auvergne, einem viel kälteren Gebirgsklima.

Das pflanzenfressende Wild wird einfach nicht mehr genug gejagt und findet genug reichlich Nahrung.

Im Winter, wenn das Gras knapper wird, versuchen sie, die Spitzen der Triebe zu fressen.

Aber es gibt noch mehr Betrug: Die Hirsche reiben ihr Geweih an den Bäumen (wenn sie größer sind), es wird angenommen, dass die Bäume um 10-15 Jahre gerettet wurden, und nein: Einige Bäume können deswegen austrocknen.

Wir schreien immer wieder über die globale Erwärmung, während die Hauptursache für das Durcheinander der Mangel an menschlicher Regulierung in den Wäldern ist.
0 x
BildBild


Zurück zu "Klimawandel: CO2, Erwärmung, Treibhauseffekt ..."

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 12-Gäste