100 € pro Hektar in der Permakultur nach Idriss Aberkane?

Landwirtschaft und Boden. Umweltschutz, Bodensanierung, Humus und neue landwirtschaftliche Techniken.
Humus
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 1463
Anmeldung: 20/12/20, 09:55
x 457

100 € pro Hektar in der Permakultur nach Idriss Aberkane?




von Humus » 16/10/21, 19:48

Noch nicht gehört, der erste, der verstanden hat, ruft den anderen : Mrgreen:
0 x
Leben ist der am weitesten entwickelte Zustand der Materie. H. Reeves
Wir sind der Durchschnitt der 5 Leute, die wir am meisten treffen, achten Sie auf unsere Mitarbeiter forum. : Wink:
Wir halten uns für zu gelehrt Gunter Pauli

Avatar de l'utilisateur
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 9349
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 778
Kontakt:

Re: 100 € pro Hektar in Permakultur?




von izentrop » 17/10/21, 02:34

Humus schrieb:Noch nicht gehört
Zu wissen, dass es diesen Verwirrer von ABERKANE gibt, riskiert es auf meiner Seite nicht
1 x
"Details machen Perfektion und Perfektion ist kein Detail" Leonardo da Vinci
Humus
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 1463
Anmeldung: 20/12/20, 09:55
x 457

Re: 100 € pro Hektar in Permakultur?




von Humus » 17/10/21, 08:45

izentrop schrieb:
Humus schrieb:Noch nicht gehört
Zu wissen, dass es diesen Verwirrer von ABERKANE gibt, riskiert es auf meiner Seite nicht

Ich habe ein wenig Probleme mit dieser Logik der Verschmelzung.
Eine gute Idee wird nicht schlecht oder falsch, weil der Charakter sie unterstützt?
Ich teile Ihre Ansichten zur Landwirtschaft nicht, sollte ich daraus schließen, dass alles, was Sie sagen, falsch ist und daher die RCA falsch ist, da Sie sich daran halten?
-------------
Ich habe angehört, wo ich das Video repariert habe.
Kurz gesagt, es geht darum, den Wald zu nähren, zu maximieren die Produktionen auf einer bestimmten Oberfläche. Keine Monokultur mehr: Bäume (Holz ohne den Baum zu fällen), von Tieren essbare Früchte (Eicheln), Pilze, vom Menschen essbare Kleinfrüchte, Bienen, Hühner, Ziegen, Schweine.

Ich hätte mir ein echtes, sehr konkretes Beispiel in Bild und Zahlen gewünscht, da bleiben wir auf dem Niveau des Konzepts, das ich nur schwer als realistisch einstufen kann, es sei denn, ich reduziere den finanziellen Ehrgeiz und verändere die Produktionen stark (Mehrwert) . -nasser Finger-

Das einzige konkrete Erfolgsbeispiel (und es ist kein Wald mit Tieren) ist meines Wissens die Farm des Heloinschnabels, deren Prinzip ein hohes Flächeneinkommen generieren könnte.
Meine Absicht ist es nicht, hohe Einkommen zu fördern, sondern einfach in Würde leben zu können nach der Maxime, die am wenigsten kann.
0 x
Leben ist der am weitesten entwickelte Zustand der Materie. H. Reeves
Wir sind der Durchschnitt der 5 Leute, die wir am meisten treffen, achten Sie auf unsere Mitarbeiter forum. : Wink:
Wir halten uns für zu gelehrt Gunter Pauli
Humus
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 1463
Anmeldung: 20/12/20, 09:55
x 457

Re: 100 € pro Hektar in Permakultur?




von Humus » 17/10/21, 09:01

Ich höre jetzt den Anfang des Videos.
„Wenn die Natur eine Bank wäre, hätten wir sie längst gerettet“
Es folgt dieser
0 x
Leben ist der am weitesten entwickelte Zustand der Materie. H. Reeves
Wir sind der Durchschnitt der 5 Leute, die wir am meisten treffen, achten Sie auf unsere Mitarbeiter forum. : Wink:
Wir halten uns für zu gelehrt Gunter Pauli
Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 65738
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 4941

Re: 100 € pro Hektar in Permakultur?




von Christophe » 17/10/21, 10:18

Viel bla bla bla...viele Versprechungen...viel Geld...aber wir sehen rein NICHTS KONKRETES!!

Dieser Typ ist nicht einmal ein Huckster, er ist nur ein Bullshit ...

Wie viele Start Ups hat er? : Lol: : Lol: : Lol:

ps: die ökosysteme, die die menschheit ernähren, hat das nicht immer so funktioniert? (außer von MacDaube! : Lol: )

reps: das mikrofon ist sehr gut auf der höhe der corones platziert ... oops, ich meine ...
0 x

Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 65738
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 4941

Re: 100 € pro Hektar in der Permakultur nach Idriss Aberkane?




von Christophe » 17/10/21, 12:03

Um den Punkt noch ein wenig nach Hause zu bringen: Ich würde gerne wissen, wie viele kg Obst und Gemüse er in seinem Leben angebaut hat ... : Lol: : Lol: : Lol:

Lassen Sie mich eine sehr persönliche Antwort geben: 0, niet, nada ... : Mrgreen:
0 x
Humus
Groß Econologue
Groß Econologue
Beiträge: 1463
Anmeldung: 20/12/20, 09:55
x 457

Re: 100 € pro Hektar in der Permakultur nach Idriss Aberkane?




von Humus » 17/10/21, 12:26

Christophe schrieb:Viel bla bla bla...viele Versprechungen...viel Geld...aber wir sehen rein NICHTS KONKRETES!!

Dieser Typ ist nicht einmal ein Huckster, er ist nur ein Bullshit ...

Wie viele Start Ups hat er? : Lol: : Lol: : Lol:

ps: die ökosysteme, die die menschheit ernähren, hat das nicht immer so funktioniert? (außer von MacDaube! : Lol: )

reps: das mikrofon ist sehr gut auf der höhe der corones platziert ... oops, ich meine ...

Es ist nicht falsch, jeder hat seine eigene Spezialität! : Lol: er ist bla bla

Ich möchte aus allem herausholen, was interessant sein kann, es spielt keine Rolle, dass Mist herumliegt.
Die Idee eines nährenden Waldes ist nicht neu und bleibt interessant, weil er auf Ökosystemebene produktiv und reicher ist.
Hier in der Stadt gibt es viele Videobeispiele zu diesem Thema:
1 x
Leben ist der am weitesten entwickelte Zustand der Materie. H. Reeves
Wir sind der Durchschnitt der 5 Leute, die wir am meisten treffen, achten Sie auf unsere Mitarbeiter forum. : Wink:
Wir halten uns für zu gelehrt Gunter Pauli
Avatar de l'utilisateur
izentrop
Econologue Experte
Econologue Experte
Beiträge: 9349
Anmeldung: 17/03/14, 23:42
Ort: picardie
x 778
Kontakt:

Re: 100 € pro Hektar in der Permakultur nach Idriss Aberkane?




von izentrop » 18/10/21, 20:10

Humus schrieb:Die Idee eines nährenden Waldes ist nicht neu und bleibt interessant, weil er produktiv ist
Wenn Sie eine Armee von leidenschaftlichen Freiwilligen haben, die ihre Zeit nicht zählen : Mrgreen:

Es ist nicht möglich für einen professionellen Gärtner oder Baumpfleger, der seine Arbeit gewinnbringend machen muss ... Jedem sein Beruf. Wer produktives Gärtnern praktiziert oder bereits erlebt hat, lässt sich nicht täuschen. : Wink:
0 x
"Details machen Perfektion und Perfektion ist kein Detail" Leonardo da Vinci
Avatar de l'utilisateur
Christophe
Moderator
Moderator
Beiträge: 65738
Anmeldung: 10/02/03, 14:06
Ort: Planet Serre
x 4941

Re: 100 € pro Hektar in der Permakultur nach Idriss Aberkane?




von Christophe » 18/10/21, 20:30

izentrop schrieb:
Humus schrieb:Die Idee eines nährenden Waldes ist nicht neu und bleibt interessant, weil er produktiv ist
Wenn Sie eine Armee von leidenschaftlichen Freiwilligen haben, die ihre Zeit nicht zählen : Mrgreen:

Es ist nicht möglich für einen professionellen Gärtner oder Baumpfleger, der seine Arbeit gewinnbringend machen muss ... Jedem sein Beruf. Wer produktives Gärtnern praktiziert oder bereits erlebt hat, lässt sich nicht täuschen. : Wink:


Du verstehst nichts izy: Du musst ein Minimum befolgen, der andere sagt dir, dass wir 100 € pro ha locker machen können, Finger in der Nase ... und vor allem in seinem Wohnzimmer vor einer Webcam sitzend! Zu izy, izy !! : Lol: : Lol: : Lol: Glaubst du es nicht? : Mrgreen:
0 x
SixK
I posted 500 Nachrichten!
I posted 500 Nachrichten!
Beiträge: 526
Anmeldung: 15/03/05, 13:48
x 124

Re: 100 € pro Hektar in der Permakultur nach Idriss Aberkane?




von SixK » 20/10/21, 21:11

Ich weiß nicht, ob das, was Idriss sagt, die Wahrheit ist,
aber wenn das nicht stimmt, dann ist Idriss er:
2 x
Optimisten erfunden Flugzeuge, Fallschirme pessimistisch. George Bernard Shaw.
Dachte, persönlich, verstehe ich besser, warum die großen Bosse den goldenen Fallschirm erfunden.


Zurück zu "Landwirtschaft: Probleme und Umweltverschmutzung, neue Techniken und Lösungen"

Wer ist online?

Benutzer, die das durchsuchen forum : Keine registrierten Benutzer und 41-Gäste