Flooding in Deutschland

Flooding in Deutschland

Mittwoch, 24. August 2005 - 12:52 Uhr

Deutsche Soldaten durchqueren am Mittwoch mit den Füßen im Wasser die südbayerische Stadt Neu-Ulm. Deutschland ist seit Montag wiederum Opfer von Überschwemmungen nach der Schweiz, Österreich und den französischen Alpen. Nach Angaben des deutschen Fernsehens könnten die Überschwemmungen wichtiger sein als die von 1999.

In Neu-Ulm mobilisierten fast 900 Menschen, um Sanddeiche und Barrieren zu bauen, um Häuser und Straßen vor den Wellen der Donau zu schützen, die am frühen Morgen überliefen. Auch das Wasser der Isar steigt weiter an. In München werden die entwurzelten Bäume von einer bräunlichen Flut, einer Mischung aus Wasser und Schlamm, transportiert. In Mühldorf am Inn haben die Gewässer des Inn fast 8 Meter erreicht.

Lesen Sie mehr darüber...

Anmerkung zur Wirtschaftlichkeit: Könnten diese wiederholten Überschwemmungen mit klimatischen Umwälzungen verbunden sein? Oder der überschüssige Wasserdampf, der bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe entsteht? Wenn Sie das Thema interessiert, ein Thema auf der forum wurde zu diesem Zweck erstellt. Klicken Sie hier.

Lesen Sie auch:  Ökologische Gesten in der Telemoustik.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *