BMW und TOTAL fördern gemeinsam Wasserstoff

Der Autohersteller BMW und der Ölkonzern TOTAL haben gerade eine Vereinbarung zur Förderung von Wasserstoff als Energiequelle für Fahrzeuge unterzeichnet. Die Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen sieht vor, dass TOTAL ab Ende 2007 drei Wasserstoffverteilerstationen in Europa bauen und verwalten wird, um die Markteinführung von Fahrzeugen der Marke BMW mit Wasserstoffantrieb zu unterstützen.

Die beiden Unternehmen sind nicht auf Anhieb dabei, da sie bereits in Berlin gemeinsam an einem umfassenden Test der Lebensfähigkeit von Wasserstoff als Energiequelle arbeiten. Im Rahmen der Clean Energy Partnership (CEP) unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung eröffnete TOTAL im März 2006 in Berlin neben herkömmlichen Kraftstoffpumpen eine öffentliche Wasserstofftankstelle. Diese Station ersetzt die bereits 2002 von TOTAL in Berlin gebaute Pilotstation.

Vor Ende des laufenden Jahres wird TOTAL in der Detmoldstraße in München, unweit des FIZ, dem BMW Forschungs- und Innovationszentrum, eine weitere öffentliche Station des gleichen Typs eröffnen. Die dritte europäische Wasserstoffstation wurde noch nicht ausgewählt, diese Entscheidung muss jedoch in den kommenden Wochen getroffen werden.

Lesen Sie auch:  Biokraftstoffe: Sonnenblumenöl statt Diesel


Quelle

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *