industrielle heizung

Alles was Sie über Heizöl wissen müssen

Heizöl ist die am dritthäufigsten verwendete Energie in Haushaltsheizsystemen. Allerdings wirft er bei vielen Franzosen noch viele Fragen auf, insbesondere hinsichtlich seiner Energie- und Wirtschaftlichkeit. Hier erfahren Sie, was Sie über Heizöl wissen müssen.

Was ist Heizöl?

Heizöl ist ein flüssiger Brennstoff, der durch Destillation von Rohöl gewonnen wird. Diese Energie wird auch „Treibstoff“ oder „Öl“ genannt. Wie Erdgas und Kohle, Heizöl wird in die Kategorie der fossilen Brennstoffe eingeordnet. Seine Besonderheit besteht darin, dass es sich um eine verfügbare und zugängliche Quelle handelt. Haushalte können leicht ein Verkaufsangebot finden Öl im Internet um sie leicht zu bekommen.

Seine Vermarktung erfordert keine Installation und keinen Anschluss an ein Verteilernetz, wie dies bei Erdgas der Fall ist. Auch dieser Brennstoff ist im Vergleich zu anderen nicht erneuerbaren Heizenergien am Markt verfügbar.

Tankwagen

Heizöl ist dem Diesel sehr ähnlich, aber es gibt dennoch ein paar Dinge, die es von anderen unterscheiden. Dieselkraftstoff ist brennbarer als Heizöl, da seine Cetankonzentration viel höher ist. Heizöl hat auch einen sehr hohen Schwefelgehalt (1000 ppm), was ihm seine Verbrennungseffizienz verleiht. Diesel hat nur einen maximalen Schwefelgehalt von 10 ppm. Was Haushaltsheizöl außerdem von hochwertigem Heizöl unterscheidet, ist, dass es das ist frei von Zusatzstoffen mit dem Ziel, seine Qualität zu verbessern.

Was sind die Besonderheiten beim Einsatz einer Ölheizung?

Heizöl stammt vollständig aus der Erdölraffination, Propangas beispielsweise nur zur Hälfte. Um die mit der Verwendung von Heizöl verbundene COXNUMX-Bilanz zu reduzieren, sind die neuesten Heizkessel, die mit diesem Brennstoff betrieben werden, sehr effizient. Sie sind mit umweltfreundlicher Technologie konzipiert. Ihre Leistung ist optimal, was den Energieverbrauch senkt. Heizgeräte, die Heizöl verwenden, haben ebenfalls den Vorteil, dass sie angeboten werden besserer thermischer Komfort als die meisten anderen Lösungen, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden.

Zudem hat eine Ölheizung einen sehr hohen Heizwert. Dank dessen ist dieses System in großen Räumen effektiv. Kessel sind auch zuverlässige Geräte mit einer Lebensdauer, die 20 Jahre überschreiten kann. Diese Langlebigkeit trägt dazu bei, Heizen mit Öl zu einer kostengünstigen Lösung zu machen. Darüber hinaus ermöglicht dieses System die Warmwasserbereitung. Auch die Wartung ist einfach und kostengünstig. Seien Sie jedoch vorsichtig, da 2022 dieDer Einbau von Ölkesseln wurde unter bestimmten Bedingungen verboten im Rahmen des Kampfes gegen den Klimawandel.

Lesen Sie auch:  Energieverschwendung

Steigende Energiepreise: Welche Hilfen für Haushalte?

Mehr als 10 Millionen Franzosen verwenden Heizölkessel, ohne diejenigen zu zählen, die andere fossile Brennstoffe verwenden. Angesichts des inflationsbedingten Anstiegs der Energiepreise ist der Preis für Heizöl mit einem Anstieg von über 80 % seit dem Frühjahr umwerfend gestiegen. Die Regierung hat daher beschlossen, den ärmsten Haushalten zu helfen, die mit Heizöl heizen. Während der Tarifschutz für Strom und Gas galt, war Heizöl nicht Gegenstand von Maßnahmen zur Unterstützung der bescheidensten Bevölkerungsgruppen.

deshalb außergewöhnliche Hilfe von 230 Millionen wird die betroffenen Franzosen unterstützen. Entsprechend den Vorschlägen des Wirtschaftsministers Bruno Le Maire wird daher gezielt nach Haushalten gesucht, die diese Hilfe in Anspruch nehmen können. Es geht nämlich darum, die mit Heizöl heizenden Haushalte für ihren Hauptwohnsitz und nicht für ihren Nebenwohnsitz genau zu bestimmen. Ein Provisorium, sicher, aber vor allem von den stark inflationsgebeutelten Unterschichten erwartet.

Wie können Sie Ihre jährlichen Heizölkosten einsparen?

Wenn Sie selbst mit Öl heizen, können Sie mit wenigen Handgriffen bares Geld sparen.

Einsparungen beim Heizen

Schätzen und prognostizieren Sie Ihren Heizölverbrauch über einen langen Zeitraum

Um Ihre jährlichen Heizölkosten zu sparen, müssen Sie sich zunächst einen Überblick über Ihren Verbrauch verschaffen. Dazu können Sie es über einen bestimmten Zeitraum messen. Am besten überprüfen Sie dazu den Heizöltank nach einer von Ihnen gewählten Verbrauchshäufigkeit (wöchentlich, XNUMX-tägig, monatlich etc.). Sie müssen diese Übung über einen längeren Zeitraum durchführen, um einen realistischen Durchschnittswert Ihres Verbrauchs zu erhalten. Es gibt verschiedene Arten von Messgeräten, mit denen Sie den Füllstand des Heizöls in Ihrem Tank messen können.

Lesen Sie auch:  10 Missverständnisse über die Umwelt

Dann stützen Sie sich auf die regelmäßig aufgezeichneten Werte, um eine Schätzung Ihres jährlichen Verbrauchs zu erhalten. Da Sie wissen, dass klimatische Schwankungen Faktoren sind, die zu Schwankungen des Energieverbrauchs für die Heizung führen, fügen Sie eine Marge von mindestens 10 % hinzu. Mit dieser Übung ist das möglich prognostizieren Sie Ihren Halbjahres- oder Jahresverbrauch um die benötigte Heizölmenge zu bestellen. Mit einer Großbestellung sparen Sie Lieferkosten und profitieren von Vergünstigungen beim Kraftstoffpreis.

Mit einem Tank aus Polyethylen hoher Dichte (HDPE) können Sie Heizöl lange lagern. Dieser Tanktyp ist korrosionsbeständig und verändert die Heizenergie nicht. Wenn Ihr Tank nicht die Menge an Heizöl speichern kann, die Sie über das Jahr benötigen, können Sie einen Jahresliefervertrag abschließen.

Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs

Um Ihren Energieverbrauch beim Heizen zu reduzieren, stellen Sie sicher, dass Sie über eine angemessene und effiziente Ausrüstung verfügen. Besitzen Sie zum Beispiel für a Brennwertkessel, Sie können Sparen Sie bis zu 20 % Ihrer Ausgaben beim Kauf von Heizöl. Durch den Einbau einer Fußbodenheizung sparen Sie bis zu 15 % Heizenergie. Darüber hinaus verbessert dieses Gerät den Komfort in Ihrem Zuhause dank der homogenen und sanften Wärme, die es verbreitet. Statten Sie sich auch mit Heizkörpern der neuesten Generation aus, die weniger verbrauchen als herkömmliche Modelle. Abgesehen von der Ausstattung müssen Sie auf eine gute Wärmedämmung Ihres Hauses achten.

Es gibt viele Möglichkeiten, Energie zu sparen. Informieren Sie sich ausreichend darüber, um effizient und kostengünstig zu heizen. Darüber hinaus wird empfohlen, das Haus täglich etwa 10 Minuten lang zu lüften, um die Luft zu erneuern. Es hilft auch, Feuchtigkeit abzuleiten. Während des Lüftens müssen die Heizkörper abgeschaltet werden. Wenn diese in Betrieb sind, ist es wichtig, Lufteinlässe zu vermeiden, um den Energieverlust zu begrenzen.

Heizöl online kaufen

Wie wählt man den richtigen Heizöllieferanten aus?

Ein Heizöllieferant präsentiert sich als Partner, der Ihren gesamten Wärmebedarf decken kann. Sie müssen daher einen Dienstleister wählen, der andere Dienste anbietet, wie z. B.:

  • Wartung der Ausrüstung,
  • Installation von Geräten (Renovierung oder Neuinstallation),
  • hausisolierung...
Lesen Sie auch:  Nigeria und Öl

Bei der Auswahl eines Heizöllieferanten sind auch Notfallangebote wichtig. Abgesehen von den angebotenen Dienstleistungen ist es notwendig, sie zu berücksichtigen die Transparenz des Angebots bevor Sie Ihren Dienstanbieter auswählen. Es ist wichtig, dass Sie die Preisschwankungen dieses Kraftstoffs in ganz Frankreich kontrollieren können. Berücksichtigen Sie auch die Zahlungsmittel, den Lieferservice und vor allem die Unternehmensgröße. Je mehr ein Händler über ein großes Budget und eine umfangreiche Aktivität verfügt, desto mehr kann er Sie von den besten Preisen profitieren lassen.

Um sicherzugehen, dass Sie bei der Beschaffung Ihres Heizöls keine Schwierigkeiten haben, entscheiden Sie sich für eine Struktur, die den Vertriebskreislauf in ganz Frankreich beherrscht. Diese Art von Unternehmen arbeitet oft mit mehreren hundert lokalen Vertriebspartnern zusammen, die zu den besten gehören. Mit spezialisierten Betrieben in Ihrer Nähe sind Sie jederzeit gut versorgt. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen eine Struktur, die auf den Verkauf von Heizöl auf nationaler Ebene spezialisiert und erfahren ist Profitieren Sie von den niedrigsten Preisen Ihrer Region. Diese Art von Struktur bietet auch die Möglichkeit, mit Ihren Nachbarn eine Sammelbestellung für Heizöl zu machen. Mit diesem Angebot sparen Sie noch mehr.

Ölheizung: Einige Wartungstipps für den Winter

Die Wartung eines Ölkessels ist wichtig für die Sicherheit und die Leistungsfähigkeit der Heizungsanlage. Diese Aufgabe sollte jedoch von einem Fachmann durchgeführt werden, da sie großes Fachwissen erfordert. Das einzige, was Sie regelmäßig tun müssen, ist, den Druck Ihrer Ausrüstung zu überprüfen. Wenn es unter 1 bar fällt, müssen Sie Wasser in den Boiler füllen. Im Winter müssen Sie diese Übung sehr oft wiederholen.

Es ist wichtig sich das zu merken Alle Wartungsarbeiten müssen einem Fachmann anvertraut werden mindestens einmal im Jahr. Um den Eingriff eines zugelassenen Heizungsfachmanns im Winter anzufordern, empfiehlt es sich, mehrere Wochen im Voraus einen Termin zu vereinbaren.

Quelle der Zahlen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *